67-jähriger Altenpfleger nach brutalem Angriff im Krankenhaus verstorben

Eine Woche nach der brutalen Attacke im Perlacher Einkaufszentrum PEP ist ein 67-jähriger Altenpfleger an seinen schweren Verletzungen verstorben. Dies melden lokale Medien unter Berufung auf die Polizeidirektion. Er war auf offener Straße mit einem massiven Tritt gegen den Brustraum nieder gestreckt worden.


Haben Sie schon eine Stichschutzweste?

Besuchen Sie unseren Partnershop bei Fluchtrucksack.de und erhalten Sie Rabatt, wenn Sie diesen Gutscheincode eingeben: AFFILIATE-2661-210SE-LEDH

Hier klicken!


Der Verstorbene stammte ursprünglich aus Nigeria und lebte bereits seit vierzig Jahren in Deutschland. Der 27-jährige Tatverdächtige stammt ebenfalls aus Nigeria und soll bei seiner Vernehmung Anzeichen einer psychischen Erkrankung gezeigt haben, so die Polizei vor einer Woche. Eventuell habe er sich gezielt einen Landsmann als Opfer ausgesucht. Der Tatverdächtige sitzt seitdem in Untersuchungshaft, ein psychiatrisches Gutachten wurde in Auftrag gegeben.

Kommentare sind geschlossen.