#AfD-Großdemo in Berlin: Beginnt morgen der Bürgerkrieg?

Die Polizei rechnet mit 10.000 Teilnehmern bei den Protesten gegen die AfD-Veranstaltung „Zukunft Deutschland.“ Linksextreme haben bereits zu Gewalttaten aufgerufen und auch die SPD bedient sich einer markigen Sprache und benutzt zur Propaganda eine Kippa, um der AfD und ihren Mitgliedern Antisemitismus unter die Weste zu jubeln. Ziemlich dreist, wenn man bedenkt, wo die ehemalige Volkspartei mittlerweile steht und mit welchen Kräften sie sich verbündet hat.

Die Veranstaltung wurde von dem AfD-Politiker und ehemaligen SPD-Mitglied Guido Reil angemeldet.

Die Drohkulisse hat offenbar Wirkung gezeigt, seitens der AfD rechnet man mit deutlich weniger Teilnehmern und hat laut Polizei die Zahlen nach unten korrigiert.

In fast allen Tageszeitungen wird sehr einseitig berichtet, die geplanten Blockaden – immerhin eine Straftat, u. U. Landfriedensbruch – als Aktivismus schöngefärbt. Die meisten Menschen, die gegen die AfD protestieren, schreibt die Berliner Zeitung, würden ja Gewalt ablehnen. Warum aber macht man sich dann Sorgen darüber, ob es am Sonntag friedlich bleibt? Gab es Szenen, wie sie am 1. Mai in Berlin und etlichen linken Demonstrationen üblich sind, jemals bei einer AfD-Veranstaltung oder Pegida in Dresden? Vergessen, welche Seite in Kandel unter den Augen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) Sprengkörper zündete, Anschläge auf die Zugverbindungen verübte und im Anschluss gar einen AfD-Politiker zu Hause „besuchte“?

Bartsch ruft zum Protest gegen AfD-Großdemo auf – Linksextreme kündigen Gewalt an

Wenn nun hier Weimarer Klischees bedient werden, dann ist der größte Teil der Aggressoren fast ausschließlich auf der linken Seite, innerhalb, am Rande, mittendrin und an der Spitze der sogenannten „breiten Bündnisse“ zu finden.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

14 Kommentare

  1. Linksrotgrüne Radikale benehmen sich wie Tiere ohne Hirn. Wenn Linksextreme wie Bartsch zu Gewalttaten aufrufen, warum wird so eine Figur nicht festgenommen und eingesperrt. Was ist, wenn morgen einige Menschen zu Tode kommen???

    1. Na solange es AFD Sympathisanten sind ist doch alles in Ordnung, vielleicht kann man ja wieder ein paar Radmuttern lockern, dann braucht man sich nicht die Hände schmutzig machen. Was für ein Gesindel, es wird Zeit für einen Wechsel, denn daß dieses System nichts taugt kann man jeden Tag feststellen.

  2. Ich weiß, dass ich mir hiermit keine Freunde mache, aber jemand muss es schließlich aussprechen.

    Selbst wenn die Demo friedlich bliebe, was genau soll/kann dadurch bewirkt werden. Es ist einfach nur undurchdachter, strategischer Mumpitz ohne jegliche Wirkung. Murkel und Co. grillen derweil im Garten und schlürfen Schampus. Außerdem kommt die Veranstaltung zur völligen Unzeit. Alleine schon anhand erwarteter Teilnehmerzahlen dient die Veranstaltung max. der Demotivation des „Rechten“ Lagers.

    Wer sich so etwas ausgedacht hat, sollte als Vordenker schleunigst zurück treten und klügere Köpfe nach vorne lassen.

    Zur Schadensbegrenzung sollte die Demo abgesagt werden, so könnte man daraus zumindest noch politisches Kapital schlagen.

    1. Wenn eine demokratisch gewählte Partei von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch macht und eine von asozialen, höchstgradig volksschädlichen Parasiten durchsetzte Regierung sich mit gewaltbereiten, kriminellen Krawallbrüdern verschwägert und die Staatsgewalt friedliche Demonstranten nicht mehr schützen will oder kann, dann hat der sogenannte Rechtsstaat vor dem Mob der Straße kapituliert, er ist nicht mehr existent. Folglich ist auch niemand mehr angehalten sich dem Diktat und Syndikat einer Scheinregierung von Dilettanten zu unterwerfen, die das eigene Volk dem Chaos und der Gewalt des Straßenabschaums überlässt.
      Das hat es schon einmal gegeben und zeigt unmissverständlich auf, die wahren Nazis finden sich in die durch ihr ehrloses Wirken verunreinigten und besudelten Medien und Parlamenten. Sonst wäre es unmöglich, dass dieses Linke Schweinchen öffentlich und unsanktioniert wie einst zur „Kristallnacht“ anblasen darf und es überhaupt nicht abzusehen ist, was seine verkommene, feige Fangemeinde an Personen-, und Sachschäden verursachen wird.

      Insofern ist die Großdemo der AfD zu begrüßen und ein durchaus nützlicher und sichtbarer Indikator für das übelriechend versumpfte Demokratieverständnis der sich in Fäulnis befindlichen Stasi-Linken, Pädo-Grünen, Murksel-Schwarzen und Umvolker-Sozis die laut „Nazis“ schreien, sich aber skrupellos vereint und perfekt der Stilmittel und Propagandamaschinerie ihrer einst gewalttätigen, meinungsunterdrückenden und demokratiemordenden Vorbilder bedienen, die als Nazis in die Geschichte eingingen.

      1. Alles Richtig mein lieber Hans. Es ist auch nicht so, dass ich mir wünsche Recht zu haben.

        Allerdings benötige ich keine weiteren Indikatoren, zumal diese bei erwartungsgem. Main-Berichterstattung wirkungslos verpuffen. Vermutlich wird es dem Schlafmichel sogar gegenteilig verkauft.
        Aus meiner Sicht lohnen nur Aktionen, die auch etwas bewirken können. Auf diese Art lässt sich das deutsche Schlafvolk nicht wecken, sondern wird der karge Widerstand endgültig verheizt.
        Auch die Zahlen von Pegide, etc. sind stark rückläufig. Die Leutz sind mittlerweile völlig demotiviert. Die AFD hat sich viel zu lange Zeit gelassen. Vor der BTW hätten solche Aktionen ggf. noch Sinn gemacht und Wirkung gezeigt. Solche Fehler lassen sich rückwirkend schlecht korrigieren, weil das Regime genug Zeit hatte, vorsorgliche Maßnahmen zu treffen.

        Ich halte es da mit Einstein:
        Immer das Gleiche tun und ein anderes Ergebnis erwarten, ist die Definition von Wahnsinn.

    2. BD
      Ich finde diese Demo durchaus notwendig. Es gibt noch viel zu viele Leute, die noch schlafen,
      und nicht sehen, was in diesem Land wirklich passiert. NetzDG, DSGVO,
      und die Stasi-Parteien haben noch immer über 50%.
      Und ich kann mir kaum vorstellen, das Merkel hier Schampus schlürft.
      Sie ist und wahr immer schon einer der nützlichen Idioten für das System, sie drückt sich davor, Verantwortung für irgendwas zu übernehmen. Die ‚gönnt‘ sich höchstens ein Glas Mineralwasser, damit sie sich nicht noch schlechter vorkommen muss mit ihrem „eingeschränkten Horizont“.

      1. Die Langschläfer können durch eine Demo geweckt werden? Ich dachte immer, dass höchstens ein paar Ausgeschlafene zu Demos gehen. Wir reden von Menschen, die es (selbst nach Köln!) nicht hinbekommen haben, ein sinnvolles Kreuz auf’s Papier zu malen.

        Legt man das Wahlergebnis zu Grunde und gleicht ca. 6 Mio AFD Wähler mit erwartbaren unter 10.000 Demonstranten ab, dann weiß ich wie der Deutsche wirklich tickt und welchen Sinn Demos (derzeit!!!) machen.

        Die AFD hat den Kardinalsfehler begangen, sich hitlern zu lassen. In Teilen ein typischer Fall von Selber Schuld, da nicht intelligent genug gegengesteuert wurde, bzw. sie dabei aktiv mithelfen (Absicht oder Dummheit ist egal!). Nun haben sie ihren schlechten Ruf weg und „demonstrieren“ nicht, sondern „marschieren“ (öffentliche Wahrnehmung).

        PS
        Ich halte Murkel weder für eine nützliche Idiotin, noch denke ich, dass sie einen „eingeschränkten Horizont“ hat. Es ist genau diese Art von „Überheblichkeit“ und „Unterschätzung“ des „Feindes“, die Menschen „Kriege“ verlieren lässt. Sehen Sie ganz genau hin, was Mutti alles vollbracht hat ;-).

  3. Linksrotgrüne Radikale benehmen sich wie Tiere ohne Hirn. Wenn Linksextreme wie Bartsch zu Gewalttaten aufrufen, warum wird so eine Figur nicht festgenommen und eingesperrt. Was ist, wenn morgen einige Menschen zu Tode kommen???

    1. Na solange es AFD Sympathisanten sind ist doch alles in Ordnung, vielleicht kann man ja wieder ein paar Radmuttern lockern, dann braucht man sich nicht die Hände schmutzig machen. Was für ein Gesindel, es wird Zeit für einen Wechsel, denn daß dieses System nichts taugt kann man jeden Tag feststellen.

  4. Ich weiß, dass ich mir hiermit keine Freunde mache, aber jemand muss es schließlich aussprechen.

    Selbst wenn die Demo friedlich bliebe, was genau soll/kann dadurch bewirkt werden. Es ist einfach nur undurchdachter, strategischer Mumpitz ohne jegliche Wirkung. Murkel und Co. grillen derweil im Garten und schlürfen Schampus. Außerdem kommt die Veranstaltung zur völligen Unzeit. Alleine schon anhand erwarteter Teilnehmerzahlen dient die Veranstaltung max. der Demotivation des „Rechten“ Lagers.

    Wer sich so etwas ausgedacht hat, sollte als Vordenker schleunigst zurück treten und klügere Köpfe nach vorne lassen.

    Zur Schadensbegrenzung sollte die Demo abgesagt werden, so könnte man daraus zumindest noch politisches Kapital schlagen.

    1. Wenn eine demokratisch gewählte Partei von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch macht und eine von asozialen, höchstgradig volksschädlichen Parasiten durchsetzte Regierung sich mit gewaltbereiten, kriminellen Krawallbrüdern verschwägert und die Staatsgewalt friedliche Demonstranten nicht mehr schützen will oder kann, dann hat der sogenannte Rechtsstaat vor dem Mob der Straße kapituliert, er ist nicht mehr existent. Folglich ist auch niemand mehr angehalten sich dem Diktat und Syndikat einer Scheinregierung von Dilettanten zu unterwerfen, die das eigene Volk dem Chaos und der Gewalt des Straßenabschaums überlässt.
      Das hat es schon einmal gegeben und zeigt unmissverständlich auf, die wahren Nazis finden sich in die durch ihr ehrloses Wirken verunreinigten und besudelten Medien und Parlamenten. Sonst wäre es unmöglich, dass dieses Linke Schweinchen öffentlich und unsanktioniert wie einst zur „Kristallnacht“ anblasen darf und es überhaupt nicht abzusehen ist, was seine verkommene, feige Fangemeinde an Personen-, und Sachschäden verursachen wird.

      Insofern ist die Großdemo der AfD zu begrüßen und ein durchaus nützlicher und sichtbarer Indikator für das übelriechend versumpfte Demokratieverständnis der sich in Fäulnis befindlichen Stasi-Linken, Pädo-Grünen, Murksel-Schwarzen und Umvolker-Sozis die laut „Nazis“ schreien, sich aber skrupellos vereint und perfekt der Stilmittel und Propagandamaschinerie ihrer einst gewalttätigen, meinungsunterdrückenden und demokratiemordenden Vorbilder bedienen, die als Nazis in die Geschichte eingingen.

      1. Alles Richtig mein lieber Hans. Es ist auch nicht so, dass ich mir wünsche Recht zu haben.

        Allerdings benötige ich keine weiteren Indikatoren, zumal diese bei erwartungsgem. Main-Berichterstattung wirkungslos verpuffen. Vermutlich wird es dem Schlafmichel sogar gegenteilig verkauft.
        Aus meiner Sicht lohnen nur Aktionen, die auch etwas bewirken können. Auf diese Art lässt sich das deutsche Schlafvolk nicht wecken, sondern wird der karge Widerstand endgültig verheizt.
        Auch die Zahlen von Pegide, etc. sind stark rückläufig. Die Leutz sind mittlerweile völlig demotiviert. Die AFD hat sich viel zu lange Zeit gelassen. Vor der BTW hätten solche Aktionen ggf. noch Sinn gemacht und Wirkung gezeigt. Solche Fehler lassen sich rückwirkend schlecht korrigieren, weil das Regime genug Zeit hatte, vorsorgliche Maßnahmen zu treffen.

        Ich halte es da mit Einstein:
        Immer das Gleiche tun und ein anderes Ergebnis erwarten, ist die Definition von Wahnsinn.

    2. BD
      Ich finde diese Demo durchaus notwendig. Es gibt noch viel zu viele Leute, die noch schlafen,
      und nicht sehen, was in diesem Land wirklich passiert. NetzDG, DSGVO,
      und die Stasi-Parteien haben noch immer über 50%.
      Und ich kann mir kaum vorstellen, das Merkel hier Schampus schlürft.
      Sie ist und wahr immer schon einer der nützlichen Idioten für das System, sie drückt sich davor, Verantwortung für irgendwas zu übernehmen. Die ‚gönnt‘ sich höchstens ein Glas Mineralwasser, damit sie sich nicht noch schlechter vorkommen muss mit ihrem „eingeschränkten Horizont“.

      1. Die Langschläfer können durch eine Demo geweckt werden? Ich dachte immer, dass höchstens ein paar Ausgeschlafene zu Demos gehen. Wir reden von Menschen, die es (selbst nach Köln!) nicht hinbekommen haben, ein sinnvolles Kreuz auf’s Papier zu malen.

        Legt man das Wahlergebnis zu Grunde und gleicht ca. 6 Mio AFD Wähler mit erwartbaren unter 10.000 Demonstranten ab, dann weiß ich wie der Deutsche wirklich tickt und welchen Sinn Demos (derzeit!!!) machen.

        Die AFD hat den Kardinalsfehler begangen, sich hitlern zu lassen. In Teilen ein typischer Fall von Selber Schuld, da nicht intelligent genug gegengesteuert wurde, bzw. sie dabei aktiv mithelfen (Absicht oder Dummheit ist egal!). Nun haben sie ihren schlechten Ruf weg und „demonstrieren“ nicht, sondern „marschieren“ (öffentliche Wahrnehmung).

        PS
        Ich halte Murkel weder für eine nützliche Idiotin, noch denke ich, dass sie einen „eingeschränkten Horizont“ hat. Es ist genau diese Art von „Überheblichkeit“ und „Unterschätzung“ des „Feindes“, die Menschen „Kriege“ verlieren lässt. Sehen Sie ganz genau hin, was Mutti alles vollbracht hat ;-).

Kommentare sind geschlossen.