AfD Sitzung durch „Personengruppe“ gestört – Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die gestrige Parteisitzung der AfD in einem Herforder Hotel wurde von etwa 20 Personen gestört.

Gegen kurz nach 19:00 Uhr formierten sich die in weißen Overalls einheitlich vermummten Personen vor dem Hotelgelände. Kurz darauf betraten sie das Gebäude und beschimpften und beleidigten die dort anwesenden Mitglieder des Treffens.

Die Störung war offensichtlich geplant ausgeführt und dauerte nur wenige Minuten. Die verständigte Polizei konnte die in mehreren Pkw abreisenden Personen kontrollieren, festhalten und zahlreiche Personalienfeststellungen durchführen. Über die weiteren Ermittlungen wird der Staatsschutz des PP Bielefeld informiert.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

Kommentare sind geschlossen.