Afghane sticht Ehefrau in Asylunterkunft nieder – lebensgefährlich verletzt

Ludwigsburg: In einem Zimmer im ersten Stock der Sammelunterkunft für Flüchtlinge in der Oberen Bachstraße in Weil im Schönbuch hat ein 31-jähriger Afghane am Montagmorgen, gegen 07:00 Uhr mehrmals auf seine 21-jährige Ehefrau eingestochen.

Im Anschluss flüchtete er zu Fuß. Die schwer verletzte Frau wurde nach notärztlicher Erstversorgung in akut lebensbedrohlichem Zustand mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und dort notoperiert

Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Tatverdächtigen ein. Einsatzkräfte machten ihn schließlich gegen 11:30 Uhr nach dem Hinweis eines Zeugen am Bahnhof Böblingen ausfindig und nahmen ihn fest. Die mutmaßliche Tatwaffe stellte die Polizei am Tatort sicher.

Die beiden ein und vier Jahre alten Kinder des Paares wurden bis auf Weiteres in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.