Antwerpen: Gehbehinderte Frau von Migranten mit Pflastersteinen beworfen und als „dreckige, stinkende Belgierin“ beschimpft

Seniorenroller via pixabay

Antwerpen: Letzten Donnerstag wurde in der Stadtmitte eine ältere und behinderte Frau ohne Grund von zehn Jugendlichen mit Steinen beworfen. „Sie flogen an meinem Kopf vorbei und mein E-Rolli wurde getroffen. Es waren keine kleinen Steine. Es waren echte Kopfsteinpflaster von bis zu 15 Zentimetern Größe“, berichtet sie gegenüber Sceptr.

Aus Angst vor Vergeltung wollte sie lieber nicht mit vollem Namen genannt werden. Sie habe ihre alten Nachbarn in Antwerpen besuchen wollen und sei plötzlich einen Bekannten gestoßen. Während sie im  Gespräch waren, kam die Gruppe von zehn Jugendlichen mit Migrationshintergrund dazu und bedrohte die Frau und begann mit dem Steine werfen.

Als die Frau die Jugendlichen fragte, warum sie das taten, machten obszöne Handgesten und beschimpften als „dreckige, stinkende Belgierin“.

Als die von der Frau alarmierte Polizei eintraf, waren die Täter bereits verschwunden.

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc