Arnsberg: Asylbewerber wird beim Ladendiebstahl erwischt und spuckt Polizisten ins Gesicht

Arnsberg: Am Mittwochaben beobachtete ein Zeuge in einem Bekleidungsgeschäft in der Neheimer Fußgängerzone einen Ladendieb, berichtet die Polizei. Der Zeuge nahm die Verfolgung auf, verlor den Mann aber aus den Augen. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei den Mann mit dem Diebesgut auf der Burgstraße antreffen.

Während der Kontrolle rannte der Verdächtige weg, bei dem es sich laut Polizei um einen Asylbewerber handeln soll. Er konnte aber an der Werler Straße durch eine weitere Streifenwagenbesatzung verhaftet werden. Gegen die Festnahme wehrte sich der Täter. Er beleidigte die Beamten in unterschiedlichen Sprache und spuckte einem 28-jährigen Polizisten ins Gesicht. Nach erfolgter Personalienfeststellung wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

6 Kommentare

    1. Ich wundere mich eh, was da los ist!

      Gerade Polizist(inn)en bekommen doch an vorderster Front mit, was abgeht!
      Man hört aber nix!
      Wählen die noch alle Alt-Parteien?
      Glauben die noch den linken Quatsch ihrer Gewerkschaften?

      1. Die denken sie sind Beamte und müssen die Schnauze halten, streiken dürfen sie auch nicht, die Altparteien haben ihren Bodygards kräftig die Flügel gestutzt. Wes Brot ich eß, des Lied ich sing.

    1. Ich wundere mich eh, was da los ist!

      Gerade Polizist(inn)en bekommen doch an vorderster Front mit, was abgeht!
      Man hört aber nix!
      Wählen die noch alle Alt-Parteien?
      Glauben die noch den linken Quatsch ihrer Gewerkschaften?

      1. Die denken sie sind Beamte und müssen die Schnauze halten, streiken dürfen sie auch nicht, die Altparteien haben ihren Bodygards kräftig die Flügel gestutzt. Wes Brot ich eß, des Lied ich sing.

Kommentare sind geschlossen.