Asylant rastet aus, springt auf Auto von Helferin herum und greift Mitarbeiter mit Rasierklinge an

Offenburg: Ein Bewohner einer Lahrer Flüchtlingsunterkunft hat am späten Mittwochnachmittag zwei Mitarbeiter des Quartiers in der Lise-Meitner-Straße angegriffen.

Der 26-Jährige war gegen 17.45 Uhr urplötzlich auf die Motorhaube des Autos einer Bediensteten gesprungen, als diese gerade das Gelände verlassen wollte. Danach ramponierte der Angreifer den Wagen der Frau mit wuchtigen Schlägen und Tritten. Ein ebenfalls auf dem Heimweg befindlicher Arbeitskollege hatte den Übergriff bemerkt und versuchte sofort der bedrängten Frau zu helfen. Hierbei entging der couragierte Helfer nur knapp einem gefährlichen Angriff des 26-Jährigen, der ihn mit einer Rasierklinge attackierte.

Es gelang ihm dann glücklicherweise, sich in seinem Wagen in Sicherheit zu bringen, wonach der 26-Jährige das Weite suchte.

Gegen den bekannten Angreifer wurden Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Bedrohung eingeleitet. Der verursachte Sachschaden dürfte in die Tausende gehen.

Die Hintergründe des Übergriffs liegen laut Polizei höchstwahrscheinlich „in persönlichen, seit längerer Zeit bestehenden Differenzen zwischen dem Mittzwanziger und der angegriffenen Dame“.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.