„Migration ist die Mutter aller Probleme“ – auch bald an der Börse!

Die EU-Börsen zeigen seit einem Jahr auffällige Schwächen. Der DAX fiel um 6%, der Euro Stoxx 50 um -4%. Der seit Trumps Amtsantritt entstandene 20%ige Abstand zu den US-Märkten (S&P 500 +17%) erreicht einen Rekordwert. US-Zölle, Handelskrieg oder die chinesische Konkurrenz können keine Ursache für[…]

Werbeanzeigen
Weiterlesen

79 Jahre nach Ausbruch des zweiten Weltkriegs: Polnische Reparationsforderungen rechtens oder unverschämt?

Polen verlangt von Deutschland 1 Billion USD Reparationszahlungen für Kriegsschäden und hat das beim letzten Besuch von Außenminister Maas wieder bekräftigt. (1) Emotionale und moralische Debatten bestimmen heute das schlechte Klima zwischen beiden Ländern. Der nüchterne ökonomische Aspekt fehlt. Deutsche „Regierungs-Experten“ verweisen in der Reparationsfrage[…]

Weiterlesen
Foto aleksandrlutcenko / 123RF Lizenzfreie Bilder

Migrationshintergrund: Wie Minderleistungen in einer Multi-Kulti -Gesellschaft versteckt werden

Vor einigen Tagen jubelten die Medien: Jeder vierte Deutsche habe einen Migrationshintergrund. Sollen diejenigen, die hier schon „etwas länger leben“ – vor allem die Steuerzahler – darauf stolz oder eher beunruhigt sein? Deutschland 2017: BOMs (Bürger ohne Migrationshintergrund) sterben aus, BMMs (neue Bürger mit Migrationshintergrund) fluten[…]

Weiterlesen
Flagge der "EU"

Polen: Streit mit der EU um Justizreform eskaliert – Brüssel eher machtlos

  2019 sind in Polen Parlamentswahlen. Brüssel droht im Vorfeld dem Land EU-Gelder zu kürzen und will einen Regierungswechsel erzwingen. Das gab der Kandidat für den Warschauer OB-Sessel Trzaskowski offen zu. Die Dimensionen der deutsch-polnischen Wirtschaftsbeziehungen und die Möglichkeiten Warschaus auf die deutsche Wirtschaft Druck[…]

Weiterlesen

Kulissen der Fußball-Weltmeisterschaften: (Schon vor) 2030 Russland größte Volkswirtschaft Europas

Das aktuelle Sportgroßereignis zeigt einmal wieder, wie wenig die selbstgefälligen Deutschen über Russlands Wirtschaft wissen und unsere Systemmedien um eine „Aufklärung“ nicht bemüht sind. Die „größte Volkswirtschaft Europas“ wird bald ihren Rang an das Ostland verlieren und das hiesige Sozialsystem dürfte längerfristig für die Russen[…]

Weiterlesen