Berlin: Autos in Flammen – Steine auf Polizeifahrzeuge geworfen

Symbolbild / Foto: „Abgefackeltes Auto“ – O24

Friedrichshain-Kreuzberg/Spandau: Unbekannte steckten in der vergangenen Nacht mehrere Fahrzeuge in Kreuzberg und Haselhorst in Brand, berichtet die Polizei.

Gegen 2.50 Uhr alarmierten unbekannt gebliebene Anrufer Feuerwehr und Polizei in die Alte Jakobstraße. Dort standen ein Mercedes und ein davor stehender Renault in Flammen. Die eintreffenden Brandbekämpfer löschten die beiden Feuer, durch welche beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden.

Gegen 3.15 Uhr wurde ein Anwohner der Therese-Giese-Straße durch einen lauten Knall geweckt und dadurch aufmerksam auf zwei brennende Autos an der Ecke Olga-Tschechowa-Straße. Er alarmierte Feuerwehr und Polizei. Als die Feuerwehr eintraf, standen ein Mercedes Kleinbus und ein Renault bereits in Vollbrand. Ein neben den beiden Wagen parkender BMW wurde durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Die Brandbekämpfer löschten die Feuer. In beiden Fällen ermittelt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes wegen Brandstiftung.

Unbekannte attackierten in der vergangenen Nacht in Friedrichshain ein Fahrzeug der Polizei mit Steinen. Gegen 22.30 Uhr war ein Einsatzfahrzeug einer Einsatzhundertschaft auf der Rigaer Straße in Richtung Proskauer Straße unterwegs, als Unbekannte an der Kreuzung Zellestraße mehrere Steine in Richtung des Wagens warfen. Der Kraftfahrer fuhr das Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich heraus, während andere Beamte weitere Einsatzkräfte alarmierten. Diese erreichten bald darauf den Tatort und sicherten ihn und mehrere gefundene Pflastersteine. Der Einsatzwagen wurde durch die Steinwürfe nicht getroffen, wohl aber zwei in der Straße geparkte Privatautos, die dabei beschädigt wurden. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.