Berlin: Mann von “Unbekannten” in Gesundbrunnen nieder gemessert

Berlin: Wieder kam es in Gesundbrunnen zu einem schweren Angriff auf einen Passanten. Wie üblich verschweigt die Polizei mögliche Täterhintergründe, gibt keine Beschreibung der Tatverdächtigen heraus und betont am Ende der Meldung, dass bei dem Opfer keine Lebensgefahr aufgrund der Stichverletzungen bestanden habe.

Mehrere Täter überfielen heute früh einen Mann in Gesundbrunnen und fügten ihm mehrere Stichverletzungen zu. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 34-Jährige gegen 5 Uhr im Bereich Prinzenallee/Osloer Straße unterwegs, als er von mehreren Unbekannten angegriffen worden sein soll.

Sie sollen ihm zunächst Reizgas ins Gesicht gesprüht und dann versucht haben, ihm seine Geldbörse abzunehmen. Das gelang ihnen jedoch nicht und es soll sich eine weitere Auseinandersetzung entwickelt haben. Im weiteren Verlauf erlitt der Überfallene Stichverletzungen an einem Bein und im Bereich des Oberkörpers. Anschließend sollen die Angreifer geflüchtet sein.

Der Verletzte schleppte sich noch bis zur Koloniestraße, wo Zeugen auf ihn aufmerksam wurden und einen Rettungswagen sowie die Polizei verständigten. Er kam zur Behandlung und stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Kommentare sind geschlossen.