Umweltaktivisten und Polizei gerieten am Freitag vor der Zentrale des Energieministeriums in Berlin aneinander, als sie gegen den Einsatz von Kohle und Kohlekraftwerken im Land protestierten.

Aktivisten, die gegen den Einsatz von Kohle protestierten, inszenierten eine Sitzblockade außerhalb des Energieministeriums, nachdem ein Bericht einer von der Regierung eingesetzten Kommission über den Ausstieg aus Kohlekraftwerken veröffentlicht wurde.

Polizeibeamte begann infolge dessen damit, die Aktivisten gewaltsam vom Vorplatz des Ministeriums zu entfernen und die nähere Umgebung dann abzusperren. Es wurden mehrere Demonstranten verhaftet.

3 KOMMENTARE

  1. Wie blöde muß man sein, daß man sich den Ast absägt auf dem wir alle doch sitzen.
    Oder wahrscheinlich denken diese Deppen, daß der Strom ja aus der Steckdose kommt.

Comments are closed.