Bitcoin in der Kritik – ein Insider berichtet

Barbara Ungerböck & Jörg Molt im Gespräch mit Anna Maria August

Der BitCoin wird bis heute oftmals missverstanden. Deswegen kommt es immer wieder zu Irritationen in der Auslegung. Es herrscht sehr viel Unwissenheit und Falschinformation, wie wir regelmäßig an den Pressemeldungen über BitCoin sehen können. So ist der BitCoin beispielsweise kein Investment Objekt, sondern leitet vielmehr eine gesellschaftliche Veränderung im Umgang mit Geld ein.

Wenn zukunftsweisende Technologien nicht nur einen Bereich zu verändern scheinen, sondern die Gesellschaft an sich durch Änderung eines Geldsystem oder durch den fortschreitenden Eingriff in die persönlichen Lebensweisen der Menschen, dann wirft das viele kritische Fragen auf.

Bitcoin Co-Founder Jörg Molt und Ursachenforscherin Barbara Ungerböck liefern einige Antworten auf Fragen, die durchaus diskussionswert sind.