Bombenalarm in Wurstfabrik – Anwohner evakuiert

Dissen:  Gegen 19.30 Uhr ging gestern Abend der Firma Schulte Fleisch- und Wurstwaren in Dissen eine anonyme Bombendrohung ein.

Das Firmengelände wurde geräumt und die anwesenden Mitarbeiter nach Hause geschickt. Das Gebiet um den Betrieb ist weiträumig abgesperrt und die Bewohner wurden evakuiert.

In der Realschule steht als Evakuierungszentrum bereit, in dem sich aktuell 14 Personen aufhalten. Auch ein Notfallseelsorger und ärztliche Betreuung sind vor Ort.

Der Landkreis Osnabrück hat ein Bürgertelefon eingerichtet, das unter der Rufnummer 0541/ 501 2061 erreichbar ist.

Die Polizei hat Sprengstoffsuchhunde aus ganz Niedersachsen angefordert, um das ca. 17.000m² große Areal abzusuchen. Im Einsatz befinden sich 30 Polizeikräfte, 60 Feuerwehrkameraden und 40 Einsatzkräfte des erweiterten Rettungsdienstes.

Kommentare sind geschlossen.