Bornheim: 14-Jährige hat versuchte Vergewaltigung frei erfunden

Bornheim: Gestern erschreckte eine Meldung über eine versuchte Vergewaltigung die Anwohner. Ein 14-jähriges Mädchen soll bei einem gemeinsamen Spaziergang mit einer Freundin von einem Unbekannten attackiert und verletzt worden sein. Er habe sie in ein Waldstück gezogen und unsittlich berührt, hieß es weiter. Der vermeintliche Täter wurde so beschrieben:

  • 165-170 cm groß
  • auffallend lange Fingernägel an einer Hand
  • dunkle Kleidung
  • maskiert mit einer dunklen Sturmhaube
  • möglicherweise jüngere Stimme
  • sprach mit südländischem Akzent

Eine Suche blieb erfolglos.

Nun stellte sich nun heraus, dass die Angaben der Jugendlichen frei erfunden waren. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem beschriebenen Tatverdächtigen wurden daraufhin eingestellt. Zu weiteren Hintergründen erfolgen laut Polizei aufgrund des jugendlichen Alters der Beteiligten keine weiteren Darstellungen.

Kommentare sind geschlossen.