#Buchmesse Leipzig: Die Junge Freiheit verzichtet – Sieg des Establishments?

Rückschau: Im letzten Jahr ging es gewaltig zur Sache auf der Buchmesse in Frankfurt.

Foto: O24

Linksextreme versuchten das Podium während einer Lesung des Antaios-Verlags zu stürmen, am Ende wurde der Leiter der Buchmesse gar handgreiflich gegenüber Verleger Götz Kubitschek. Das Video wurde eine Zeitlang bei Youtube zensiert, ein Fernsehsender wollte das Material kaufen, um daraus die übliche Propaganda zu stricken. Der Versuch ging gründlich daneben. Die linke Matrix bröckelt mehr und mehr.

Dieter Stein, Chefredakteur der Jungen Freiheit, hat sicher keine Angst vor linken Schlägern, aber für die anstehende Leipziger Buchmesse sagte er ab. Autor Martin Lichtmesz (Mit Linken leben, Antaios) kritisiert die Entscheidung.

Der Antaios-Verlag bleibt dagegen standhaft. Seit der Propgandaschlappe für das linksextreme Establishment – anders kann ich die Vasallen und Hofberichterstatter nicht mehr nennen – haben diese natürlich dazu gelernt und wollen aufrüsten. Ich glaube jedoch kaum, dass sie ihre Methoden so verfeinern können, ohne dabei weitere Gewalt und noch mehr kriminelle Energie zu verwenden, als bisher, um ihr Image in der Öffentlichkeit aufzubessern.

Die Nazi-, Rassisten- und Fremdenfeindlichkeitskeule hat sich abgenutzt, es sind feindliche Fremde in unserem Land und von den Wurzeln unserer Kultur entfremdete Linke, die den sozialen Frieden nachhaltig stören und die Gesellschaft spalten. So lässt dann der Heise-Verlag einen seiner weniger intelligenten Autoren auf Telepolis verkünden: AfD: Die Partei für die weniger Intelligenten? Ein trauriges Beispiel für eine Plattform, die mal als außerhalb des Mainstreams galt. So kann ich die Entscheidung von Dieter Stein – im übrigen sicher auch eine finanzielle – gut verstehen. Lasst die Linken in ihrer Filterblase verrotten und baut kleine geile Firmen auf …

Andererseits …

14 Kommentare

  1. Herrn Dieter Stein kann ich verstehen! Wer läßt sich schon von linken Flachzangen beleidigen, ohne mit gleicher Münze zurückzuzahlen! 🙂
    Dieser linke Eliten-Abschaum meint, einen Sieg errungen zu haben. In Wahrheit haben sie ihre so hochgelobte Demokratie selber zu Grabe getragen! Die sind so in ihrer Idiologie verfangen, daß sie das garnicht merken! Selbstherrliche Gutmenschen eben, die nur ihre Meinung dulden: Willst Du nicht meiner Meinung sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein! 🙁

    1. Herrn Dieter Stein kann ich verstehen! Wer läßt sich schon von linken Flachzangen beleidigen, ohne mit gleicher Münze zurückzuzahlen! 🙂

      #########################################
      Danke dass Sie gefragt haben.

      Alle anderen die nicht kneifen und dort ihren Mann stehen!

      Reicht das als Antwort? 🙂

  2. Was früher die braunen Sozialisten waren sind heute die linken Faschisten einschließlich von Teilen der Regierung und die gehören vom Verfassungsschutz beobachtet, denn deren Treiben ist auf die Zerstörung dieses Landes, ob bewußt oder unbewußt ausgerichtet und das muß mit allen legalen Mitteln verhindert werden und es ist schon erstaunlich wie sich eine große Mehrheit gegen deren Politik richtet, aber die wenigsten gehen auf die Straße um dagegen zu protestieren und das nennt man Feigheit, Oberflächlichkeit oder schlimmstenfalls Dummheit, denn wenn es durch die vielen Rechtsbrüche um die Substanz dieser Republik geht sind alle rechtsstaatlichen Mittel erlaubt um die Grundlagen eines Staates zu erhalten, denn die sind vom Volk auf Zeit gewählt und haben einen Auftrag und der lautet Schaden vom Volke abzuwehren und wer das nicht berücksichtigt kann auch kein Verständnis vom Bürger verlangen, denn der ist nicht gehalten an seinem eigenen Untergang mitzuwirken.

    1. Nein. Etwas Geschichte.
      Die roten Stiefellecker, die das Establishment schützten, war schon vor den Nationalsozialisten in Deutschland und an der Macht. Erst die Regierung ab ’33 hat mit diesem Gesindel aufgeräumt.
      Und auch schon damals hiess es, Nie wieder SPD und Wer hat uns verraten..
      Und heute ist es wieder hauptsächlich die SPD und -nahe Vereine und Gewerkschaften, die sich die Fusstruppen aus halb-erwachsenen heranzüchtet, um sich ihre Machtpositionen zu erhalten.
      Heute haben wir noch einen zusätzlichen Stasi-Bonus mit Merkel, den Grünen und den Linken.

  3. srry, muss sein

    Die Junge Freihieit ist zum feigen “Widerstand light” mutiert. Damals waren die schon das Frauke Petry Gedächtnisblatt. Heute zu 99% Relativierung und Erziehung und nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Nur noch überflüssiger Selbstzweck (Kohle scheffeln), mehr ist das nicht mehr. Die 3 Infos, die da gelegentlich mal kommen, kriegt man überall anders auch und muss sich dafür nicht unnötigen Relativierungs-header antun.

    Soll lesen wer will, ich jedenfalls schon lange nicht mehr (bin bestimmt voll radikal ey..).

    Die Halbherzen werden exakt 5 Min länger überleben als die Vollblutblogger, aber Mitschuld am Untergang tragen. Wahrscheinlich aber werden sie sich dem Medieneinheitsbrei anschließen und gelegentlich so tun, als seien sie der Widerstand. Braucht kein Mensch. Bester Beweis: Buchmesse,… bloß nicht mit anderen sehen lassen, bloß keinen Ärger kriegen und alle Optionen offen halten?

    Und falls die jungen Feigheiter mitlesen. Ich erklär euch gerne mal kindgerecht, warum ihr mit eurem Patrioten-bashing falsch liegt und sogar Schaden anrichtet:

    Wir sind uns wohl einig, dass es (auch für Nichtwähler, etc.) klug war/ist AFD zu wählen. Auf jeden Fall klüger als Nicht- oder Altparteien wählen, die uns einheitlich den Islam überhelfen wollen. Fein, sind wir uns einig.

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

    1. Entweder der Osten ist klüger (schneller, weitsichtiger, cleverer) als der Westen, weil dort mehr Menschen AFD gewählt haben

    oder

    2. Der Westen ist klüger als der Osten, weil dort weniger Menschen AFD gewählt haben.

    Ich tendiere zu 1. Andere Meinungen? Andere Möglichkeiten? Nein…Gut, dann weiter:

    Es kann natürlich auch sein, dass im Osten viele Rechtsradikale rumlungern und daher so viel AFD gewählt wurde. Nun ja. Wenn es denn so ist, dann würde ich dem Westen generell abraten die AFD zu wählen, denn das tun offensichtlich nur Rechtsradikale, Abgehängte und ungebildete Ossis. So wollt ihr sicher nicht sein. Wählt deshalb besser FDP, wenn ihr in 4 Jahren mit Murkel and friends nicht mehr ganz so sicher seid!

    Doch, genau das suggeriert ihr mit eurem Flügel-bashing, denn normale Menschen würden keine Radikalen wählen! Ihr erzählt den Menschen, dass die Höckes radikal sind und von Radikalen gewählt werden (Wer würde das sonst machen? Dumme? Sind die Ossis also Dumm? Meint ihr das? Erklärt euch!). Doch IHR seid es, die das verbreiten und dem Osten (Patrioten) gepflegt in die Eier treten.

    Nun behauptet der “liberale” Westen es sei die Schuld der Poggenburgs und Höckes, dass im Westen so wenig Menschen AFD gewählt haben und ohne die gebe es im Westen mehr Lametta.

    Ich behaupte, dass der Westen einfach verblödeter als der Osten ist (keine Diktatur erlebt, siehe Ungarn, Polen Tschechien oder ….Schweden) und dass die dortigen AFD-Funktionäre einfach keine Ahnung haben wie man Menschen weckt und motiviert. Insbesondere bei naiven Schlafmützen müssen die Pengs etwas lauter sein und nicht sanfter, wie ihr Neunmalklugen es verbreitet. Bloß nicht zu laut furzen, könnte sich ja einer gestört fühlen.

    Außerdem ist es dreißt und besserwessirisch dem klugen Osten (war doch geklärt, oder?) den dummen Wessistiefel ins Gesicht treten zu wollen. Macht driben einfach eure Arbeit besser, dann wird schon und hört auf anderen die Schuld zu geben. Ist ja schon fast Jammerwessi..mimimi..der Höcke hat…mimimimi..der Poggenburg hat….mimimimi..der Maier hat….mimimi…

    Ach was solls. Bringt bei Halbherzen sowieso nichts. Macht mal euren Stiefel weiter, irgendwann habt ihr auch den letzten intelligenten Leser vergrault. Von mir aus kriecht eurer Alice doch weiter in den Arsch und glaubt an gute West-Wahlergebnisse. Wird schon!

    Ich schreibe aus Strafe auch 100x “Höcke hat Schuld und Alice Weidel ist super!” an die liberale Erziehungstafel.

    1. Sie sprechen mir aus der Seele. Entweder man steht zu seiner patriotischen/ pro deutschen/ national-liberalen Meinung oder eben nicht. Die JF ist kein schlechtes Blatt, aber “verweichlicht”, will nicht anecken.

      Was hier im Lande medien-technisch fehlt, ist eine knallharte patriotische, national-liberale, pro-deutsche Tageszeitung, die mit dem Lügeschund von MSM aufräumt!

  4. Herrn Dieter Stein kann ich verstehen! Wer läßt sich schon von linken Flachzangen beleidigen, ohne mit gleicher Münze zurückzuzahlen! 🙂
    Dieser linke Eliten-Abschaum meint, einen Sieg errungen zu haben. In Wahrheit haben sie ihre so hochgelobte Demokratie selber zu Grabe getragen! Die sind so in ihrer Idiologie verfangen, daß sie das garnicht merken! Selbstherrliche Gutmenschen eben, die nur ihre Meinung dulden: Willst Du nicht meiner Meinung sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein! 🙁

    1. Herrn Dieter Stein kann ich verstehen! Wer läßt sich schon von linken Flachzangen beleidigen, ohne mit gleicher Münze zurückzuzahlen! 🙂

      #########################################
      Danke dass Sie gefragt haben.

      Alle anderen die nicht kneifen und dort ihren Mann stehen!

      Reicht das als Antwort? 🙂

  5. Was früher die braunen Sozialisten waren sind heute die linken Faschisten einschließlich von Teilen der Regierung und die gehören vom Verfassungsschutz beobachtet, denn deren Treiben ist auf die Zerstörung dieses Landes, ob bewußt oder unbewußt ausgerichtet und das muß mit allen legalen Mitteln verhindert werden und es ist schon erstaunlich wie sich eine große Mehrheit gegen deren Politik richtet, aber die wenigsten gehen auf die Straße um dagegen zu protestieren und das nennt man Feigheit, Oberflächlichkeit oder schlimmstenfalls Dummheit, denn wenn es durch die vielen Rechtsbrüche um die Substanz dieser Republik geht sind alle rechtsstaatlichen Mittel erlaubt um die Grundlagen eines Staates zu erhalten, denn die sind vom Volk auf Zeit gewählt und haben einen Auftrag und der lautet Schaden vom Volke abzuwehren und wer das nicht berücksichtigt kann auch kein Verständnis vom Bürger verlangen, denn der ist nicht gehalten an seinem eigenen Untergang mitzuwirken.

    1. Nein. Etwas Geschichte.
      Die roten Stiefellecker, die das Establishment schützten, war schon vor den Nationalsozialisten in Deutschland und an der Macht. Erst die Regierung ab ’33 hat mit diesem Gesindel aufgeräumt.
      Und auch schon damals hiess es, Nie wieder SPD und Wer hat uns verraten..
      Und heute ist es wieder hauptsächlich die SPD und -nahe Vereine und Gewerkschaften, die sich die Fusstruppen aus halb-erwachsenen heranzüchtet, um sich ihre Machtpositionen zu erhalten.
      Heute haben wir noch einen zusätzlichen Stasi-Bonus mit Merkel, den Grünen und den Linken.

  6. srry, muss sein

    Die Junge Freihieit ist zum feigen “Widerstand light” mutiert. Damals waren die schon das Frauke Petry Gedächtnisblatt. Heute zu 99% Relativierung und Erziehung und nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Nur noch überflüssiger Selbstzweck (Kohle scheffeln), mehr ist das nicht mehr. Die 3 Infos, die da gelegentlich mal kommen, kriegt man überall anders auch und muss sich dafür nicht unnötigen Relativierungs-header antun.

    Soll lesen wer will, ich jedenfalls schon lange nicht mehr (bin bestimmt voll radikal ey..).

    Die Halbherzen werden exakt 5 Min länger überleben als die Vollblutblogger, aber Mitschuld am Untergang tragen. Wahrscheinlich aber werden sie sich dem Medieneinheitsbrei anschließen und gelegentlich so tun, als seien sie der Widerstand. Braucht kein Mensch. Bester Beweis: Buchmesse,… bloß nicht mit anderen sehen lassen, bloß keinen Ärger kriegen und alle Optionen offen halten?

    Und falls die jungen Feigheiter mitlesen. Ich erklär euch gerne mal kindgerecht, warum ihr mit eurem Patrioten-bashing falsch liegt und sogar Schaden anrichtet:

    Wir sind uns wohl einig, dass es (auch für Nichtwähler, etc.) klug war/ist AFD zu wählen. Auf jeden Fall klüger als Nicht- oder Altparteien wählen, die uns einheitlich den Islam überhelfen wollen. Fein, sind wir uns einig.

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

    1. Entweder der Osten ist klüger (schneller, weitsichtiger, cleverer) als der Westen, weil dort mehr Menschen AFD gewählt haben

    oder

    2. Der Westen ist klüger als der Osten, weil dort weniger Menschen AFD gewählt haben.

    Ich tendiere zu 1. Andere Meinungen? Andere Möglichkeiten? Nein…Gut, dann weiter:

    Es kann natürlich auch sein, dass im Osten viele Rechtsradikale rumlungern und daher so viel AFD gewählt wurde. Nun ja. Wenn es denn so ist, dann würde ich dem Westen generell abraten die AFD zu wählen, denn das tun offensichtlich nur Rechtsradikale, Abgehängte und ungebildete Ossis. So wollt ihr sicher nicht sein. Wählt deshalb besser FDP, wenn ihr in 4 Jahren mit Murkel and friends nicht mehr ganz so sicher seid!

    Doch, genau das suggeriert ihr mit eurem Flügel-bashing, denn normale Menschen würden keine Radikalen wählen! Ihr erzählt den Menschen, dass die Höckes radikal sind und von Radikalen gewählt werden (Wer würde das sonst machen? Dumme? Sind die Ossis also Dumm? Meint ihr das? Erklärt euch!). Doch IHR seid es, die das verbreiten und dem Osten (Patrioten) gepflegt in die Eier treten.

    Nun behauptet der “liberale” Westen es sei die Schuld der Poggenburgs und Höckes, dass im Westen so wenig Menschen AFD gewählt haben und ohne die gebe es im Westen mehr Lametta.

    Ich behaupte, dass der Westen einfach verblödeter als der Osten ist (keine Diktatur erlebt, siehe Ungarn, Polen Tschechien oder ….Schweden) und dass die dortigen AFD-Funktionäre einfach keine Ahnung haben wie man Menschen weckt und motiviert. Insbesondere bei naiven Schlafmützen müssen die Pengs etwas lauter sein und nicht sanfter, wie ihr Neunmalklugen es verbreitet. Bloß nicht zu laut furzen, könnte sich ja einer gestört fühlen.

    Außerdem ist es dreißt und besserwessirisch dem klugen Osten (war doch geklärt, oder?) den dummen Wessistiefel ins Gesicht treten zu wollen. Macht driben einfach eure Arbeit besser, dann wird schon und hört auf anderen die Schuld zu geben. Ist ja schon fast Jammerwessi..mimimi..der Höcke hat…mimimimi..der Poggenburg hat….mimimimi..der Maier hat….mimimi…

    Ach was solls. Bringt bei Halbherzen sowieso nichts. Macht mal euren Stiefel weiter, irgendwann habt ihr auch den letzten intelligenten Leser vergrault. Von mir aus kriecht eurer Alice doch weiter in den Arsch und glaubt an gute West-Wahlergebnisse. Wird schon!

    Ich schreibe aus Strafe auch 100x “Höcke hat Schuld und Alice Weidel ist super!” an die liberale Erziehungstafel.

    1. Sie sprechen mir aus der Seele. Entweder man steht zu seiner patriotischen/ pro deutschen/ national-liberalen Meinung oder eben nicht. Die JF ist kein schlechtes Blatt, aber “verweichlicht”, will nicht anecken.

      Was hier im Lande medien-technisch fehlt, ist eine knallharte patriotische, national-liberale, pro-deutsche Tageszeitung, die mit dem Lügeschund von MSM aufräumt!

  7. Vorab, die JF war mal im Online-Bereich eine wahre Zeitschrift für Debatte, mit einem funktionierenden Kommentarbereich, der sich ab und zu selbst reinigte.

    Ab 2014 geschah eine seltsame Wandlung, bis zur heutigen Zeit.

    Die JF ist weichgespült, von Seiten des Herrn Stein kritikscheu, mit einer überlastigen Ausrichtung auf den Liberalismus im Flügelbereich der AfD.

    In welcher Zeit leben wir, dass die linksrotgrünen Kampfgarden sich diese Zeitschrift schon als Ziel ausgesucht haben. Ist das, was die JF überhaupt noch bringt, so existenzgefährdend für das organisierte Gutmenschentum?

    Was mich bei der vergangenen Buchmesse schockierte, war das zur Schau gestellte Desinteresse der Polizei, des Staatsschutzes, des Verfassungsschutzes gegenüber den offensichtlich linksrotgrünen politisch motivierten Straftaten.

    Nun bestand die Chance, besser vorbereitet und geschützter teilzunehmen und so wiederholt die wahren Feinde dieser Gesellschaft vorzuführen – sie wird leider nicht genutzt. Schade.

  8. Vorab, die JF war mal im Online-Bereich eine wahre Zeitschrift für Debatte, mit einem funktionierenden Kommentarbereich, der sich ab und zu selbst reinigte.

    Ab 2014 geschah eine seltsame Wandlung, bis zur heutigen Zeit.

    Die JF ist weichgespült, von Seiten des Herrn Stein kritikscheu, mit einer überlastigen Ausrichtung auf den Liberalismus im Flügelbereich der AfD.

    In welcher Zeit leben wir, dass die linksrotgrünen Kampfgarden sich diese Zeitschrift schon als Ziel ausgesucht haben. Ist das, was die JF überhaupt noch bringt, so existenzgefährdend für das organisierte Gutmenschentum?

    Was mich bei der vergangenen Buchmesse schockierte, war das zur Schau gestellte Desinteresse der Polizei, des Staatsschutzes, des Verfassungsschutzes gegenüber den offensichtlich linksrotgrünen politisch motivierten Straftaten.

    Nun bestand die Chance, besser vorbereitet und geschützter teilzunehmen und so wiederholt die wahren Feinde dieser Gesellschaft vorzuführen – sie wird leider nicht genutzt. Schade.

Kommentare sind geschlossen.