Bundesregierung lehnt Schutzstatus für weiße Minderheit in Südafrika ab

In Südafrika geht der Genozid an den weißen Farmern mit aller Härte weiter. Kaum ein Tag ohne eine der brutalen #FarmAttacks, über die meist nur in den sozialen Netzwerken berichtet wird.
Präsident Cyril Ramaphosa hat zudem die Enteignung weißer Farmer angekündigt, um das Land an schwarze Südafrikaner zu verteilen. Einige Buren Familien haben in Russland um Asyl gebeten, berichtete kürzlich RT. Die ersten 50 werden im Südwesten Russlands angesiedelt.

Etwa 15.000 weitere Buren sollen ebenfalls bereit sein, aus Südafrika auszuwandern.

Aus der Antwort auf eine schriftliche Frage des AfD-Bundestagsabgeordneten Dr. Anton Friesen geht hervor, dass die Bundesregierung für weiße Südafrikaner keinen Schutzgrund erkennt. 

Dazu erklärt Friesen, der Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe ist:

„In Südafrika findet beinahe unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit eine gezielte Verfolgung einer ethnischen Minderheit statt. Die weißen Südafrikaner werden dort diskriminiert, vertrieben und getötet. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten sind über 70.000 weiße Südafrikaner umgebracht worden. Hundertausende sind mittlerweile aus ihrer Heimat geflohen.

Die schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen in Südafrika sind erschütternd. Es ist daher zynisch, wenn die Bundesregierung in diesem Zusammenhang keine Gruppenverfolgung erkennen kann. Andere Staaten wie Australien sind bereits dazu übergegangen, die Visa-Vergabe an weiße Südafrikaner zu erleichtern. Auch Deutschland darf nicht länger tatenlos dem Geschehen in Südafrika zusehen. Angehörigen der weißen Minderheit in Südafrika muss ein Schutztitel zugesprochen werden, wenn sie hierzulande einen Asylantrag stellen. Zudem muss die Entwicklungshilfe für Südafrika gestrichen werden, solange sich die Lage für die weißen Südafrikaner nicht verbessert.“

Und so sieht es auf den Straßen von Südafrika aus. Schwarze terrorisieren nicht nur weiße Autofahrer, sondern zerstören auch wertvolle Infrastruktur, aufgehetzt durch die andauernde kommunistische Propaganda.

12 KOMMENTARE

  1. An die Redaktion:
    Bitte im #Farmlands-Link noch &qf=off anfügen.
    Andernfalls ist der „Qualitätsfilter“ aktiv und Ergebnisse / Nachrichten werden vorenthalten.

  2. Bitte das Nachfolgende nicht auf tatsächlich um ihr Leben fürchtenden und wahren Hilfsbedürftigen beziehen:

    Vollverblödete Schwarz-Linksgrüne Sozi-Regierungspimpel importieren, hofieren und alimentieren lieber über zig Grenzen „geflüchtete“ Faulheit, Dummheit, Kriminalität und traumatisierte Schauspieler, die auf den Bühnen deutscher Sozialsystem-Theater für noch dümmere Gern-Gutmenschen gefakte Dramen und Trauerspiele abliefern, nach denen dieses tumbe Klatschäffchen-Willkommensklientel geradezu giert und natürlich andere ungefragt dafür blechen lässt. Doch wehe, bei ihnen wird eine geleistete Bürgschaft eingefordert, dann zeigen sie die wahre Fratze ihres Gutmenschentums, für dessen jämmerliches Ausleben dann die Gerichte missbraucht und malträtiert werden, um die verursachten Kosten den Steuerzahlern aufzubrummen.

    Der in großer Not geratenen Intelligenz aber schlägt man die Tür vor der Nase zu und überlässt sie ihrem traurigen Schicksal, im schlimmsten Fall dem gewalttätigen Mob bis hin zu Mord-, und Totschlag (mittlerweile, Dank dem Altparteien-Klüngel, auch hier an der Tagesordnung). Doch für diese Menschen gibt es scheinbar noch Hoffnung in den Ländern, die nicht von gewählten Dooftrotteln regiert werden. Solche Länder bekommen wahrscheinlich und tatsächlich fleißiges, fähiges, integrationswilliges und gesellschaftstaugliches Humangold und nicht den globalen Bodensatz ohne oder mit verlogenem Identitäts-, und Herkunftsnachweis.

  3. An die Redaktion:
    Bitte im #Farmlands-Link noch &qf=off anfügen.
    Andernfalls ist der „Qualitätsfilter“ aktiv und Ergebnisse / Nachrichten werden vorenthalten.

  4. Bitte das Nachfolgende nicht auf tatsächlich um ihr Leben fürchtenden und wahren Hilfsbedürftigen beziehen:

    Vollverblödete Schwarz-Linksgrüne Sozi-Regierungspimpel importieren, hofieren und alimentieren lieber über zig Grenzen „geflüchtete“ Faulheit, Dummheit, Kriminalität und traumatisierte Schauspieler, die auf den Bühnen deutscher Sozialsystem-Theater für noch dümmere Gern-Gutmenschen gefakte Dramen und Trauerspiele abliefern, nach denen dieses tumbe Klatschäffchen-Willkommensklientel geradezu giert und natürlich andere ungefragt dafür blechen lässt. Doch wehe, bei ihnen wird eine geleistete Bürgschaft eingefordert, dann zeigen sie die wahre Fratze ihres Gutmenschentums, für dessen jämmerliches Ausleben dann die Gerichte missbraucht und malträtiert werden, um die verursachten Kosten den Steuerzahlern aufzubrummen.

    Der in großer Not geratenen Intelligenz aber schlägt man die Tür vor der Nase zu und überlässt sie ihrem traurigen Schicksal, im schlimmsten Fall dem gewalttätigen Mob bis hin zu Mord-, und Totschlag (mittlerweile, Dank dem Altparteien-Klüngel, auch hier an der Tagesordnung). Doch für diese Menschen gibt es scheinbar noch Hoffnung in den Ländern, die nicht von gewählten Dooftrotteln regiert werden. Solche Länder bekommen wahrscheinlich und tatsächlich fleißiges, fähiges, integrationswilliges und gesellschaftstaugliches Humangold und nicht den globalen Bodensatz ohne oder mit verlogenem Identitäts-, und Herkunftsnachweis.

  5. Das muss man doch verstehen, die haben einfach die falsche „nicht bunte“ Hautfarbe. Falsche Hautfarbe und damit kein Schutz. Pech gehabt.
    Aber die könnten sich beim BAMF ja als Syrer ausgeben………….;-)

  6. Das muss man doch verstehen, die haben einfach die falsche „nicht bunte“ Hautfarbe. Falsche Hautfarbe und damit kein Schutz. Pech gehabt.
    Aber die könnten sich beim BAMF ja als Syrer ausgeben………….;-)

Comments are closed.