Cohen belastet Trump

Donald Trump / Foto: public domain

Vor Gericht wurden zwei ehemalige Vertraute von Donald Trump schuldig gesprochen. Paul Manafort  wird  vorgeworfen, den Finanzbehörden Einkünfte in Millionenhöhe verschwiegen zu haben, die er als politischer Berater in der Ukraine erzielt hatte. Ihm drohen nun u.a. wegen Steuerhinterziehung bis zu achtzig Jahre Gefängnis.

Dem ehemaligen Anwalt von Trump, Michael Cohen, drohen „nur“ 65 Jahre Gefängnis. Er belastete  Trump  am Dienstag mit seinen Aussagen. Während des Wahlkampfes habe er Schweigegeld an zwei Frauen gezahlt und damit gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung verstoßen. Er nannte dabei jedoch nicht den Namen des Auftraggebers, sondern sprach nur von einem „Mandanten“. Für die Trump-Gegner steht fest, dass niemand anderes als Donald Trump die Zahlung der Schweigegelder in Höhe von 130 000 und 150 000 Dollar veranlasst haben kann.