Deutschland zutiefst #teilbar und völlig #unheilbar

Veröffentlicht von

Deutschland zutiefst #teilbar und völlig #unheilbar #unteilbarDeutsch-Absurdistan: Die Spaltung der Gesellschaft macht sehr gute Fortschritte. Man möchte meinen, da steckt ein feinsinniger wie UN-durchsichtiger Plan dahinter. Und dass wir keinesfalls #unteilbar sind, machen uns tagtäglich unsere Volksvertreter in den Parlamenten auf Landes- und Bundesebene vor, indem sie dort ungeniert wie öffentlich den Dialog mit demokratisch gewählten Vertretern, durchaus beachtlicher Wählermengen, schlicht verweigern. Dort wird „teilbar“ schon als neues Demokratiemodell vorgelebt. Eine schnelle Anamnese ergibt somit, dass Deutschland wohl an ernsthafter Schizophrenie leidet. Da hilft auch kein Händchenhalten mehr.

Ins SystemBILD passt, dass der Mainstream, voll des Lobes, Massenaufmärsche wie die #unteilbar-Veranstaltung in Berlin über den Klee lobt und sich vornehmlich selbst und die eigenen Ziele damit ordentlich feiert. Parallel unterstreicht die „Vierte Gewalt“ damit den Meinungshoheitsanspruch ihrer Aktionäre, sprich des Kapitals. Ganz nebenbei, geschieht dabei wie rein zufällig, in extraordinärer Weise, die Ausgrenzung der „Anderen“. Eben die Missachtung derjenigen, die tatsächlich anderer Meinung sind, die Schmuddelkinder mit denen man nicht redet (siehe Parlament). Leider ersetzen solche Volksaufmärsche keinesfalls die notwendige Behebung ganz offensichtlicher Missstände im Lande. Im Gegenteil, die Keile werden tiefer getrieben. Das klappte langfristig allerdings weder im Dritten Reich, noch in der ehemaligen DDR. Schon gut, diesmal soll ja alles ganz anders und sehr viel besser werden. Aber wird es das? Sieht kaum danach aus!

Wer mitmachen will, muss sich der Einheit unterwerfen

Selbst Menschen, die ideologisch absolut in das gewollte Raster passen, es nur anders ausdrücken möchten und bei #unteilbar mitmarschierten, hatten an mancher Stelle ihre liebe Not. Vorzugsweise weil die Unteilbaren recht aggressiv reagierten. Insbesondere angesichts der deutschen Fahne, die bislang immer noch als Symbol für Deutschland und das Grundgesetz steht und sogar zu offiziellen Anlässen immer noch Verwendung findet. Was für ein Sakrileg? Verständlicher werden solche Reaktionen erst, wenn man begreift und einpreist, dass sich nicht einmal mehr die Politik für Grundgesetz und Deutschland interessiert. Die Merkel Regierung am allerwenigsten. Fahne als auch Grundgesetz scheinen inzwischen „postfaktischen Altlasten“ zu sein, die man nur aus formalen Gründen noch dulden muss.

Derweil zieht sich die Wahrheit mehr und mehr ins Kabarett zurück, einem stillen Örtchen, wo sie noch nicht ganz so angreifbar ist wie auf der Straße. Wo man noch beherzt über sie lachen und scherzen darf. Einem Ort, an dem sie noch nicht so schamlos verprügelt wird wie heutzutage in aller Öffentlichkeit, vornehmlich durch die Konzernmedien. Und das allerschönste, man muss sie dort nicht einmal ernst nehmen, man darf sich ihr gegenüber noch ungehemmt auf die Schenkel klopfen. Was für ein Gewinn für die Nation!

Zurück zu den Unheilbaren bei #unteilbar

An dieser Stelle versucht der Mainstream den Spagat: Demonstration #unteilbar 🇩🇪 Ist Schwarz-Rot-Gold okay?[SpeiGel auf Linie]. Mehr als ein Rechtfertigungsversuch kommt dabei leider auch nicht herum. Die Spaltung der Gesellschaft geht heiter weiter und selbst der Spiegel ist in aller Regel ganz vorne mit dabei. Deutschland zutiefst #teilbar und völlig #unheilbar #unteilbarWenn also PEGIDA und andere Konsorten, nebst Bundeswehr und weiteren Einrichtungen, die deutsche Fahne „missbrauchen“, dann ist eigentlich schon alles gesagt, zumal doch heute jedermann klar sein muss, dass die rechtspopulistischen Charakter hat.

Im Umkehrschluss heißt das nämlich, dass sich alle Menschen mit den Zielen der Fahnen-Verwender identifizieren müssen. Auch das klappte schon unter dem Hakenkreuz nicht so gut, also kein Grund zur Besorgnis? Damals hetzte man auch die Andersdenkenden durchs Dorf, bis sie es vorzogen zu schweigen. Was soll ein Pazifist denken, wenn die Bundeswehr mit einer Deutschlandfahne auf dem Panzer an ihm vorbeirattert? Da sind dann die Linken besonders kreativ, indem sie passend dazu das eigene Nest zuscheißen und schon mal skandieren: „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“. Exakt dafür darf man inzwischen seitens der Politik auf größte Zustimmung hoffen. Hmm, so gesund kann eine solche Einstellung aber auch nicht sein, oder?

Jetzt mal hinsetzen und tief durchatmen

Spätestens an der Stelle sollte man mal innehalten, sich einen Stuhl holen, in die schöne Herbstsonne setzen und einmal darüber nachdenken, was gerade mit einem passiert, bzw. gerade gemacht wird. Sofern man als Getriebener des Systems überhaupt noch die Muße dazu findet, sich diesen Moment zu nehmen, weil man eigentlich gerade zum nächsten Minijob hechten müsste, um irgendwie die Kröten zusammenzubringen, die es braucht dieses Irrsinns-Kabarett unter der Reichstagsglocke mitzufinanzieren.

Deutschland zutiefst #teilbar und völlig #unheilbar #unteilbarSolange also auf der einen Seite, auf oberster Ebene Ausgrenzung und Teilung als höchste Maxime und Weg zur Seligkeit gepriesen werden (Parlament), ist es schwachsinnig und zutiefst schizophren, auch nur ansatzweise über sowas wie #unteilbar auf der Straße nachzudenken. Die Selbstzerlegung ist dabei vorprogrammiert. Dann kann eine Veranstaltung wie diese, die Teilung nur forcieren. Ob das womöglich gar der Plan ist? Die Volksverarschung ist inzwischen ähnlich grenzenlos wie das Flüchtlingsdebakel. Der Komplex hat ein Niveau erreicht, dass man aus dem Heulen nicht mehr herauskommt, sofern man sich für die eine oder andre Seite einspannen lässt und den klaren Blick vor Tränen in den Augen verliert. Die wenigsten sind gewillt dies zu bemerken, sie machen willfährig die von Regierung und Medien verordnete Blugrätsch-Propaganda mit. Also dann: Gute Nacht Deutschland!

von Qpress

Ein Kommentar

  1. Offizielle Pläne zur Umvolkung Europas

    Wer immer noch an einen Zufall glaubt, wenn es um die „plötzlich und unerwartete“ Migrationswelle nach Europa und speziell Deutschland geht, hier noch einmal in Kurzform eine Zusammenstellung ganz offizieller Pläne namhafter Strategen.
    Die Migrationswaffe ist keine Verschwörungstheorie paranoider Spinner, sondern Teil eines real existierenden Plans – er wird gerade umgesetzt.

    • Der geistige Gründungsvater der EU, Graf Coudenhove-Kalergi
    • Der Earnest Hooton Plan
    • Der militärische Geostratege Thomas Barnett
    • UN – Neuen Weltordnung (NWO) (Replacement Migration / United Nations)
    Hier steht’s geschrieben:
    http://tagebuch-ht.weebly.com/

Kommentare sind geschlossen.