Die marxistisch-satanische Transformation unserer Gesellschaft

Die momentan stattfindende Zerstörung der westlichen Gesellschaft basiert auf den Ideen des Satanisten Karl Marx und dessen Nachfolgern Lenin und Trotzki. Das ist problemlos sowie umfangreich belegbar und keine Verschwörungstheorie.

1 KOMMENTAR

  1. Ich denke nicht daß Marx seinerzeit bekennender Teufelsanbeter war. Aber seine und auch Engels‘ Äußerungen, ihrer Zeit, zb. in der „Neuen Rheinischen Post“, lassen tief blicken! Sie waren bekennende Rassisten und Nationalisten, was zu jener Zeit nichts ungewöhnliches war und eher zum „guten Ton“ gehörte. So betitelte Marx zb. Lassalle als „jüdischen Nigger“. Der Begriff „Antisemitismus“ war damals noch unbekannt.
    Marx entstammte selbst einer alten Rabbinerdynastie und war somit gewollt oder ungewollt selbst Jude. Ich denke, daß er sich da herauslösen wollte, da er ja bekanntermaßen Religion an sich als „Opium für das Volk“ ansah. (Womit er ja recht hatte) Judentum schien für ihn reine Glaubenssache gewesen zu sein und keiner Ethnie/ Rasse entstammend. In diesen jungen Jahren schien er auf der Suche nach seiner „Lebensaufgabe“ gewesen zu sein. Ähnlich erging es Adolf Hitler nach dem Ersten Weltkrieg, als er noch anfangs mit Linken marschierte.
    Auch ist es für einen Juden recht ungewöhnlich, kein gewiefter Geschäftsmann zu sein. Marx litt berkanntermaßen unter notorischem Geldmangel, den sein Freund Engels durch das Vermögen seines wohlhabenden Vaters, als Industriellen, immer wieder kompensieren konnte.
    So erklärt es sich mir, daß das „Kommunistische Manifest“ eine Auftragsarbeit im Sinne freimaurerischen Denkens war. Heute würde man sagen: „Ich habe ein lukratives Jobangebot als Redakteur“. Dabei wird nicht hinterfragt, ob es ethisch und moralisch vertretbar ist, was man da zu Papier bringt, da nur der schnöde Mammon zählt.
    Ähnlich muß es Marx, aber auch Engels ergangen sein, als sie diesen „Job“ annahmen. Sie haben sich willentlich und vielleicht auch wissentlich benutzen lassen, weil sich dadurch ihre finanzielle Situation verbesserte. Heute wird für Friede Springer gesprungen – damals war es nicht anders. Ich kenne nur das Foto von Marx, mit der „hidden hand“, der versteckten Hand im Mantel, was klar auf Freimaurerei hindeutet. Er ließ sich vom aufstrebenden Zionismus benutzen und lieferte die Vorlage für das verschlagenste und hinterfotzigste System, was die Menschheit je erleben mußte!
    Diese verwerfliche Ideologie nahm ihren Anfang im Talmud und in der Tora und gipfelt heute im links-grün versifften Genderwahnsinn ungebildeter und psychisch kranker Volksvernichter, dem ein ganzes (geschichtlich und sprachlich) HIRNVERSCHMUTZTES Volk fraglos hinterher rennt!!!
    Wir, die (Ge)Rechten, haben alle Hände voll zu tun, nach der tatsächlichen Wende, in der neuen Ära der Völker, dieses Krebsgeschwür an Denken, durch Beharrlichkeit und Langmut aus den Hirnen der großen „Schlafmasse“ heraus zu argumentieren…

Comments are closed.