Dortmund: Großrazzia in Erstaufnahmelager

Die Dortmunder Polizei führt seit heute morgen eine sogenannte Sammelidentitätskontrolle in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes NRW an der Buschmühle durch.

Konkrete Erkenntnisse, dass vermehrt Straftaten durch allein reisende junge nordafrikanische Männer begangen werden, die sich zum Teil mit falschen Identitäten in unserem Land aufhalten, führten zu dem Einsatz, der der vorbeugenden Kriminalitätsbekämpfung dienen, aber auch die Menschen aus der Anonymität herausholen soll.

Dabei konzentrieren sich die Maßnahmen auf alleinreisende junge Männer – Familien und Frauen sind nicht betroffen.

In regelmäßigen Abständen sollen zukünftig weitere solche Maßnahmen erfolgen.

Erste Ergebnisse werden im Laufe des Tages bekannt gegeben.

 

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc