Dortmund: Libanese von Nordafrikanern ausgeraubt und niedergestochen

RedaktionVeröffentlicht von

Dortmund: In der Innenstadt wurde kurz nach 1:00 Uhr in der Nacht ein 23-jähriger Libanese schwer verletzt aufgefunden. Nähe Krimstraße/Kapellenstraße wurde er von Unbekannten angegriffen und ausgeraubt. Wegen einer Stichverletzung musste er notoperiert werden. Der Zustand des Mannes ist laut Polizei derzeit stabil.

Er berichtete, von drei jungen Männern, vermutlich nordafrikanischer Herkunft, geschlagen und beraubt worden zu sein. Die Täter seien anschließend geflüchtet. Einer der Täter sei etwa 190 cm groß gewesen.

Hinweise an die Polizei Dortmund werden erbeten unter der Telefonnummer 0231 – 132 – 7999.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.