Dreh dich nach rechts und tanz den Alice Weidel

Foto: (c) Metropolico

Im Land der unendlichen Vielfalt hat man die Qual der Wahl zwischen Kraischberger, Will, Lanz, Illner oder den Kokser von den Privaten. Dabei sind wir doch alle eins – One, wie Bonobo von der irischen Popp-Gruppe You2 zu singen pflegt.

Was wäre die Welt ohne Normen, speziell das Internet hätte ohne einheitliche Standards, wie dem Hyper-Text-Transfer-Protokoll (http), seine Probleme. Man denke auch an die USB-Schnittstellen ohne die man viele Geräte gar nicht miteinander verbinden könnte. Doch im altmodischen Fernsehen ist die Zeit irgendwie stehen geblieben. Das ganze Durcheinander der vielen Polit-Talks und Nachrichtensendungen stiftet doch nur Verwirrung.

In Zeiten einer gespaltenen Gesellschaft braucht es deutlich erkennbare Einheit und Zusammenhalt. Zeit für UN-TV, das in allen Sprachen simultan übersetzt jedes Wohn- und Kinderzimmer weltweit erreicht. Google hat bestimmt schon einen Algorithmus entwickelt.

Während die Kleinen mit kindgerechten Kuschelpornos versorgt werden, heißt es dann allabendlich für die Großen: Geh in die Knie und dreh dich nach rechts – und tanz den Alice Weidel – und jetzt den Donald Trump – beweg deine Hüften – und tanz den Viktor Orban – und jetzt HC Strache und jetzt nach links und jetzt nach rechts und jetzt nach links und tanz den Recep Tayip …