Düsseldorf: Joggerin am Unterbacher See sexuell belästigt und bedrängt – Tatverdächtiger auf der Flucht

Düsseldorf: Die Polizei sucht Zeugen eines Übergriffs auf eine Joggerin gestern Morgen am Unterbacher See. Ein Unbekannter hatte die Frau bedrängt und angefasst. Aufgrund der heftigen Gegenwehr flüchtete der Tatverdächtige. Intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos.

Zur Tatzeit joggte die Frau auf dem Waldweg im Bereich Südstrand des Unterbacher Sees. In der Nähe eines dortigen Cafes kam ein Mann auf sie zu und fragte die Joggerin nach der Uhrzeit. Als sie nach ihrem Mobiltelefon griff, schubste der Unbekannte sie plötzlich in ein Gebüsch und fasste sie an die Brüste und an das Gesäß. Als die Frau laut um Hilfe rief und sich heftig wehrte, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete in Richtung Autobahn. Die Ermittler wenden sich an die Öffentlichkeit und bitten um Zeugenhinweise.

Der Tatverdächtige ist

  • etwa 30 bis 40 Jahre alt
  • und circa 1,70 bis 1,75 Meter groß.
  • Er hat kurze schwarze Haare
  • und sprach gebrochen Deutsch.
  • Laut Angaben der Geschädigten hatte er ein südländisches Erscheinungsbild.
  • Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem olivgrünen Parka mit Kapuze und einer Jeans.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Comments are closed.