Duisburg: Schüsse auf Polizeibeamte – Schütze in geschlossene Anstalt eingewiesen

Duisburg: Nachdem gestern Morgen ein 46-jähriger Mann mehrere Schüsse auf Polizeibeamte abgegeben und einen Beamten dabei schwer verletzt hatte, ließ die Staatsanwaltschaft den Täter heute psychiatrisch begutachten und beantragte die einstweilige Unterbringung des Mannes in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt.

Gegen ihn wird wegen des Verdachts eines versuchten Totschlags ermittelt. Die Untersuchungen gegen die eingesetzten Polizeibeamten, die ihrerseits auf den Beschuldigten geschossen und ihn auch getroffen hatten, ergaben bislang keinerlei Hinweis auf ein strafrechtlich relevantes Verhalten. Der 29-jährige Polizeikommissar, der gestern bei dem Angriff verletzt worden war, muss weiterhin stationär behandelt werden und ist noch nicht vernehmungsfähig.

 

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

2 Kommentare

  1. Warum nutzen diese Flaschen nicht die Gunst der Stunde und schiessen zurück ?
    Kann man denn noch dämlicher sein ?

  2. Warum nutzen diese Flaschen nicht die Gunst der Stunde und schiessen zurück ?
    Kann man denn noch dämlicher sein ?

Kommentare sind geschlossen.