Durchsuchungsaktion und Haftbefehle gegen Reichsbürger in mehreren Bundesländern und Rumänien

Gestern wurden in Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Rumänien Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüsse des Amtsgerichts Augsburg in insgesamt 14 Objekten sowie drei Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs und der gewerbsmäßigen Urkundenfälschung vollzogen.

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Die Staatsanwaltschaft Augsburg gibt neue Details zu den Örtlichkeiten bekannt. Durchsucht wurden:

  • zwei Objekte in der Hansestadt Hamburg
  • ein Objekt im Kreis Pinneberg (Schleswig-Holstein)
  • ein Objekt im Kreis Region Hannover (Niedersachsen)
  • ein Objekt im Kreis Rottweil (Baden-Württemberg)
  • zwei Objekte im Landkreis Bamberg (Bayern)
  • ein Objekt im Landkreis Augsburg (Bayern)
  • ein Objekt in der Stadt Augsburg (Bayern)
  • drei Objekte im Landkreis Dillingen a.d. Donau (Bayern)
  • zwei Objekte in Rumänien, Bereich Braila

Zwei wegen des dringenden Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs und der gewerbsmäßigen Urkundenfälschung ausgestellte Haftbefehle wurden bei Beschuldigten in Rumänien vollzogen. Die beiden Männer befinden sich dort auf Grund dieser Haftbefehle in Auslieferungshaft.

Der dritte Haftbefehl wurde bei einem Beschuldigten in Buttenwiesen (Landkreis Dillingen a.d. Donau) vollzogen. Im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung stellten Einsatzkräfte ein Gewehr der Marke „Winchester“ bei dem Mann sicher. Der Verhaftete aus dem Landkreis Dillingen a.d. Donau wurde zwischenzeitlich dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den Haftbefehl eröffnete und in Vollzug setzte

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.