Er überfuhr einen Türsteher mehrfach mit dem PKW – jetzt fahndet die Polizei nach Ali Mohand A.

RedaktionVeröffentlicht von

Mit einem Foto wendet sich die Polizei Düsseldorf an die Öffentlichkeit und fahndet mit einem europäischen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags nach dem 22-jährigen Ali Mohand Abderrahman. Er steht in Verdacht, mit einem Pkw einen 36-jährigen Sicherheitsmitarbeiter vorsätzlich erfasst und schwer verletzt zu haben. Bei dem Verletzten besteht keine Lebensgefahr, er befindet sich jedoch weiterhin in stationärer Behandlung. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes führen, lobt die Staatsanwaltschaft Düsseldorf 1.500 Euro aus.

Fahndungsfoto Polizei Düsseldorf

Am frühen Montagmorgen, um 5.32 Uhr, waren drei Diskothekbesucher durch eine Gruppe von Männern des Sicherheitspersonals nach einem Streit der Lokalität verwiesen worden. Danach bestieg der mittlerweile durch die “MK Resi” identifizierte Ali Mohand Abderrahman einen in der Nähe geparkten Pkw, fuhr im Eingangsbereich der Diskothek auf die Sicherheitsmitarbeiter zu, erfasste den 36-Jährigen und verletzte ihn schwer. Sodann flüchtete der Verletzte auf die Straße, woraufhin der Mohand Abderrahman den Mann noch einmal erfasste und dieser dann reglos am Boden liegen blieb. Der Täter wendete seinen Pkw und überfuhr das Opfer. Im Anschluss flüchtete er mit seinem Begleiter, der unmittelbar nach der Tat in den Pkw gestiegen war. Das Fluchtfahrzeug (BMW) stellten die Beamten bereits in dieser Woche sicher.

Die “MK Resi” fahndet mit einem Foto nach Ali Mohand Abderrahman und fragt:

Wer kennt den Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist der 22 Jahre alte Beschuldigte spanischer Staatsbürger und stammt aus Melilla. Er ist seit circa drei Monaten in Mönchengladbach wohnhaft. Weitere bekannte Aufenthaltsorte sind Düsseldorf und Wuppertal. Möglicherweise könnte er mit einem grauen Ford Fiesta (Baujahr 1999) mit dem amtlichen Kennzeichen MG-MD 551 unterwegs sein.

Hinweise nimmt das KK11 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

https://opposition24.com/friedrichstadt-maennergruppe-club-pkw/388717

Kommentare sind geschlossen.