Wie für das neue Jahr angekündigt, sind die Anti-Regierungsproteste der sogenannten Gelbwesten mit neuer Kraft in mehreren Städten Frankreichs gestartet. Es kam zu teils schweren Zusammenstößen mit der Polizei, während Anhänger der Demonstranten Straßen blockierten, Barrikaden errichteten, Polizisten mit Gegenständen bewarfen und öffentliches sowie privates Eigentum zerstörten. Die Polizei setzte massiv Tränengas ein sowie Schlagstöcke bei direkten Konfrontationen.

1 KOMMENTAR

  1. Marcon hat Frankreich gegen die Wand gefahren, zugegeben nicht er allein ;).

    Die Politiker in der EU sind eine Schande, da wird mit Gewalt eine EUdSSR gebastelt, samt zentralistisch aufoktroyierter Umsiedlungsprozesse, die die Bürger ablehnen.

    Und dann wundern sich Merkel, Marcon und Co wenns knallt, da muss dann halt Zwang und Überwachung her…..ich hab noch in der Schule gelernt, das so etwas ganz schlimme Verstöße gegen die Menschenrechte sind….so ändern sich die Zeiten.

    Nicht die Bürger sind das Problem wenns knallt,, sondern das System!

Comments are closed.