Eva Herman: Asylpolitik vernichtet Demokratie

Die Europäische Union und die Vereinten Nationen ebnen derzeit auf mehreren Levels eine neue, weitaus größere Massenmigration nach Europa, als man es bislang kannte.

Gleichgültig, was einzelne EU-Staaten künftig auch immer innerhalb ihrer Parlamente zum Thema Flüchtlingspolitik beschließen mögen, es besitzt keine ausreichende Kraft mehr zur Umsetzung. Historisch: Die Nationalstaaten verlieren in diesen Zeiten ihre Bestimmungsrechte zugunsten einer globalen Umsiedlungspolitik der EU und UN. Die Brüsseler Bürokratie setzt derzeit parallel Regelungen in Gang, die sowohl die gesetzliche als auch die gesamte Verwaltungspolitik nach einheitlichen Global-Standards abwickeln. Damit wird die Demokratie in Europa de facto abgeschafft.

Eva Herman hat Fakten zusammen getragen, die deutlich machen, dass das innerdeutsche Sommertheater Merkel/Seehofer offenbar auch nur als Ablenkungs-Inszenierung gedacht war. In Wahrheit ist man in EU und UN doch schon viel weiter.

Ein Kommentar

  1. Na aus der Ferne kann man ruhig ne große Lippe riskieren. Tut mir leid, aber ich kann solche Patrioten die sich ins Ausland abgesetzt haben, nicht für voll nehmen. Wer sein Heimatland in einer so schweren Zeit verläßt, der soll am besten still sein und sein Leben in der Fremde genießen.

Kommentare sind geschlossen.