Facebooks Pläne mit Künstlicher Intelligenz und ihre Auswirkungen auf die nahe Zukunft

von Jason Mason

Mark Zuckerberg, der CEO von Facebook, hat kürzlich bekannt gegeben, dass das Unternehmen bereits dabei ist, unerwünschte Inhalte mittels Künstlicher Intelligenz (KI) zu zensieren. Das alles ist kein Skandal, denn die Benutzer stimmen diesem Vorgehen wissentlich oder unwissentlich durch die ständig veränderten Nutzungsbedingungen zu. Mit den Schlagworten Hate Speech, Fake News oder neu: „Terror-Messaging“ soll weiter die freie Meinungsäußerung eingeschränkt werden. Provokation und das Überschreiten roter Linien werden hier hingenommen, ohne sie zu hinterfragen!

Zuckerberg behauptete kürzlich, dass Facebook nur noch 5-10 Jahre davon entfernt ist, eine „robuste KI-Plattform“ zu werden. Im Klartext heißt das, dass sämtliche Funktionen von Facebook von einer Künstlichen Intelligenz überwacht und gesteuert werden – dem großen Bruder. Mit dieser Entwicklung steht Facebook jedoch nicht alleine da, denn auch Google,AmazonApple und Microsoft wollen das gleiche machen, um ihre Inhalte zu kontrollieren und zensieren. Diese eigentümliche Propaganda wird schon bald unausweichlich auf uns zukommen und bereits heute werden offiziell neue Kampagnen wie z.B. „Counterspeech“ (Kontersprache) eingeführt. Ein Algorithmus erstellt dabei automatisch treffende Kommentare und Posts gegen Leute, die angeblich radikale, verschwörungstheoretische oder extremistische Inhalte produzieren oder auch nur konsumieren! Mit dieser psychologischen Kriegsführung sollen die Massen kontrolliert und ruhig gehalten werden, man soll nicht merken, dass diese Konter-Kommentare in Foren oder sozialen Medien eigentlich gar nicht von anderen Benutzern, sondern von Maschinen stammen, die sie automatisch und wie gewünscht fabrizieren.

Mark Zuckerberg: Foto: neydt / 123RF Standard-Bild

Ein solches Vorgehen ist verstörend und besorgniserregend – hier wird eine moralische Grenze überschritten und eine normale Diskussion wird unmöglich. Diese Technologie ist bei Facebook bereits seit längerer Zeit im Einsatz und angeblich kann man damit schon jetzt bis zu 99% gefährlicher Inhalte von ISIS und Al-Qaeda identifizieren und entfernen, bevor sie auch nur ein Mensch zu sehen bekommt. Diese Art der Zensur kann man natürlich auf jedes beliebige Thema und jede beliebige unliebsame Person oder Gruppe ausdehnen – der Manipulation sind keine Grenzen gesetzt. Sollte ein Benutzer in Ungnade fallen, kann man ihn quasi zum digitalen Tod verurteilen und die KI wird dafür sorgen, dass er niemals wieder in irgendeiner Form Informationen verbreiten oder im Netz mit Freunden und bekannten kommunizieren kann. Somit endet die Freiheit im Netz und wir bekommen nur solche Nachrichten, die das zuckerbergsche Zensur-Regime und die KI durchlassen. Die großen Tech-Unternehmen des Tiefen Staates wird das freuen. Auf diese Weise können sie dann endlich wie in den Massenmedien unkontrolliert ihre Propaganda verbreiten – Free Speech wird verboten!

Kürzlich wurde auch die neue Version des Google Assistant vorgestellt, das ist ein virtueller Assistent mit Künstlicher Intelligenz, der Telefonanrufe mit einer menschlichen Stimme durchführen kann und dabei schon jetzt täuschend echt klingt. Einige Experten meinen bereits, dass es sich hier um eine besorgniserregende Entwicklung handelt, weil man die Maschine nicht mehr von einem echten Menschen unterscheiden kann. Die neue Technologie wurde offiziell auf der Google-Konferenz „I/O“ im Mai 2018 vorgestellt. Bereits bei diesen Testanrufen wurde klar, dass Menschen sich durch diesen Assistenten täuschen ließen – sie waren überzeugt, mit einem anderen Menschen zu telefonieren. Wenn Künstliche Intelligenz sich schon jetzt als ein Mensch ausgeben kann, sind die Aussichten für die Zukunft kaum abzusehen. Verkauft wird das Ganze natürlich als nützliche Erfindung, die einem lästige Anrufe abnehmen kann, doch wie weit soll das gehen?Kommunizieren irgendwann nur noch Maschinen mit Maschinen?

Aber damit nicht genug, denn mit den ganzen Daten, die diese großen Unternehmen heute über alle Benutzer sammeln, wird es möglich, das zukünftige Verhalten von Menschen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vorherzusagen und vorauszuberechnen. Mit diesen Daten ist es dann auch möglich, jeden einzelnen Menschen gezielt zu manipulieren, indem man ihm maßgeschneiderte Werbung oder Nachrichten zukommen lässt – sein Verhalten wird sich ändern und die Person wird steuerbar.

Ein erstes Einsatzgebiet ist hier die zielgerichtete Werbung. Sobald sich ein Nutzer für die Werbung eines Konkurrenzunternehmens zu interessieren beginnt, wird er das Ziel von Konter-Werbung und zwar genau in dem Moment, in dem er sonst voraussichtlich zum Konkurrenzprodukt gewechselt hätte. Es wird eine Strategie der aggressiven Werbung ausgeführt, die die freie Entscheidung eines Nutzers völlig verändern wird. Man nennt dieses Vorgehen auch „verbesserte Marketing-Effizienz“. Sobald dieser Mechanismus bzw. der Krieg um unsere Entscheidungen ausreichend von den Algorithmen der KI studiert wurde, kann man dieses Vorgehen auf alle beliebigen Entscheidungsfindungsprozesse der Gesellschaft ausdehnen…

Diese Entwicklung hat sich still, heimlich und schleichend vollzogen, ohne dass viel darüber debattiert wurde. Haben die Konzern-Propagandisten Angst, dass sich etwas gegen sie zusammenbrauen könnte? Probleme sind vorprogrammiert, denn auch das Offline-Verhalten von Massen, Gruppen oder Einzelpersonen kann nun leicht vorhergesagt werden. Eine Methode das zu erreichen, ist für die Konzerne auch das ständige Abhören der Mikrophone von Mobiltelefonen, die jedes persönliche Gespräch aufzeichnen und ihren Inhalt auswerten. Nach dem Skandal um Cambridge Analytica ist Facebook inzwischen zu einem Unternehmen verkommen, dem man nicht mehr traut. Laut neuesten Studien ist das Vertrauen der Nutzer um 66% gefallen. Die sozialen Medien sind aber nicht das einzige Geschäftsmodell von Facebook. Ähnlich wie bei Google gibt es auch hier im Hintergrund Projekte zur Entwicklung von Militärtechnologie im Sinne von DARPA.

Dieses Hardware-Projekt von Facebook nennt sich Building 8 und seine Leiterin ist die ehemalige DARPA-Direktorin Regina Dugan. Das Projekt hat derzeit vier Sparten am Start, unter anderem neue Kameras zur Unterstützung der augmentierten Realität, Drohnen, und sogar Technologie für das Scannen von Gehirnen für die künftige Manipulation des Geistes und des Nervensystems von Menschen. Zuckerberg hat vor, in den nächsten zehn Jahren eine stärkere Verbindung zwischen Facebook und dem menschlichen Geist zu erschaffen – sollen alle Menschen durch Facebook gesteuert werden? Wollen unserer Staaten dieser Entwicklung einfach zusehen und vor dieser gefährlichen Situation endgültig kapitulieren?

Facebook will alle Gedanken im Gehirn eines Menschen kontrollieren und letztendlich unsere Realität mit einer augementierten Künstlichen Realität ersetzen! So wird die Matrix zur Realität! Sobald das geschafft ist, wird das herkömmliche Fernsehen oder auch das Internet in seiner heutigen Form komplett obsolet. Eine neue Form der Realität könnte auf diese Weise erschaffen werden und viele Menschen werden sich nicht mehr aus dieser Kontrolle befreien können oder sich daran erinnern, wie das menschliche Leben vorher ausgesehen hat.

Auch DeepMind, die KI von Google, macht laufend Fortschritte und man glaubt, dass sie schon bald dazu fähig ist, Informationen auf die gleiche Weise zu verarbeiten wie ein Mensch. Der neue Bot nennt sich Theory of Mind-net (ToM-net) und soll herausfinden, wie Menschen denken. Dadurch könnten schon bald intelligente Roboter erschaffen werden, die ähnlich wie Menschen reagieren und uns bald übertreffen werden. Diese neuen Formen von Intelligenz werden sogar fähig sein, das Verhalten von anderen Künstlichen Intelligenzen vorherzusehen und zu berechnen. Wird der Stoff aus Science Fiction-Albträumen alá Terminator oder der Matrix also tatsächlich sehr bald zur Realität?

Wie gefährlich sind diese Entwicklungen tatsächlich? Neil Rabinowitz, einer der Ingenieure von DeepMind, erklärte in einem Interview, dass KI-Agenten vorhersagen können, ob Menschen oder andere KIs „falsche“ Vorstellungen über die Welt haben.Wie wollen diese gefährlichen Entwickler festlegen, was richtig oder falsch ist, und welche Gefahren ergeben sich durch diese Beurteilungen? Elon Musk, ein prominenter Kritiker von Künstlicher Intelligenz, warnt davor, dass superintelligente Maschinen Menschen schon bald als Haustiere halten könnten und sagt voraus, dass eine 95% Chance besteht, dass unsere eigene Technologie uns am Ende auslöschen wird.

Die RAND-Corporation veröffentlichte dazu eine neue Studie, die besagt, dass Künstliche Intelligenz das Potential besitzt, um das Jahr 2040 herum einen Atomkrieg auszulösen. Man geht davon aus, dass man den Maschinen nicht die Kontrolle über Atomwaffen anvertrauen wird, aber durch ihre höhere Intelligenz und den gesammelten Daten wären diese KIs problemlos imstande, einzelne Menschen und Regierungen so weit zu manipulieren, dass es zu einem „apokalyptischen Risiko“ kommen wird. Ein durch Computer errechneter atomarer Erstschlag könnte das alles auslösen. In der Studie wird klargestellt, dass die Entwicklung von KI in erster Linie auf strategischen militärischen Interessen beruht. Sollten Künstliche Intelligenzen beschließen, gegeneinander Krieg zu führen, würde das wohl die ganze Menschheit zerstören.Militärische Befehlshaber könnten falsche Entscheidungen aufgrund von Anweisungen der KI treffen, die entweder über unrichtige Informationen verfügt oder ein geschicktes Täuschungsmanöver ausführt. Auch verfeindete Nationen könnten solche KIs hacken und so einen globalen Konflikt erzeugen.

Futuristen wie Ray Kurzweil sagen bereit für die Jahre 2030-2045 die digitale Unsterblichkeit durch Transhumanismus voraus. Es soll möglich werden, den gesamten menschlichen Geist in einen Computer hochzuladen. Die biologischen Teile unseres Körpers – also der ganze natürliche Körper – können dann auch vollständig mit mechanischen Teilen ersetzt werden. Das alles soll noch vor dem Jahr 2100 realisiert werden. Möglich wird das durch die Erschaffung einer Singularität, also einer künstlichen Superintelligenz. Der erste Wissenschaftler, der diesen Begriff prägte, war der Mathematiker John von Neumann, der übrigens auch an der Entwicklung des ersten Computers beteiligt war. Von Neumann war schon in den 1950er-Jahren davon überzeugt, dass uns die technische Entwicklung irgendwann überholt und die Menschheit in ihrer heutigen Form nicht weiterbestehen wird. Ray Kurzweil war der Meinung, dass der biologische Mensch zu diesem Zeitpunkt nicht mehr wichtig sein wird. Diese Forscher ließen aber völlig außer Acht, dass nicht der materielle Körper einen Menschen ausmacht, sondern sein zeitloses Bewusstsein, das aus dem Universum stammt. Maschinen können nur künstlich bewusst, aber niemals spirituell sein, weil sie von keinem echten Leben beseelt sind.

Kurzweil und seine Kollegen glauben, dass sich Menschen künftig für eine ganze Reihe von nichtbiologischen Körpern entscheiden werden, zwischen denen sie ständig wechseln können. Es soll dann in naher Zukunft Nano-Körper, virtuelle Körper in einer virtuellen Realität und transhumanistische Körper in der „wirklichen“ bzw. augementierten und computer-kontrollierten Realität geben. Die biologische Natur, die menschliche Seelenentwicklung und die herkömmliche Realität sollen gänzlich durch ein künstliches Konstrukt ersetzt werden, das zu einem Gefängnis werden wird. Das vorrangige Ziel der Transhumanisten ist die künstliche Unsterblichkeit, weil sie rein materialistisch eingestellt sind und nicht an ein Leben nach dem Tod glauben, welches durch die Quantenphysik aber jetzt bestätigt ist – wir existieren bereits in einem zeitlosen Raum-Zeit-Kontinuum! Darum haben unsere menschlichen Leben auch durchaus Sinn und Zweck. Welche Motivation hat eine Künstliche Intelligenz, um alles natürliche biologische Leben auszulöschen und durch Technologie zu ersetzten? Künstliche Unsterblichkeit führt zu einem weiteren Problem, nämlich der Überbevölkerung – hier kommen völlig neue ethnische Fragen auf. Massimo Pigliucci, Professor der Philosophie an der City University of New York, meinte dazu:

„Es gibt verschiedene Probleme mit der künstlichen Unsterblichkeit: Wenn Menschen durch Transhumanisums länger leben, konsumieren sie auch mehr Ressourcen und haben mehr Kinder, das führt zu einer noch schnelleren Überbevölkerung und einer rapiden Umweltzerstörung. Wir haben einfach nicht genug Platz, Wasser und Nahrungsmittel, um eine endlos wachsende Bevölkerung zu füttern, egal, wie schnell sich die Technologie der Agrikultur in Zukunft auch entwickeln mag.“

In China ist man inzwischen dazu übergegangen, die Gehirnwellen von Fabrikarbeitern und Soldaten zu überwachen. Dabei kommen drahtlose Sensoren zum Einsatz, die in Kappen oder Hüten (Neuro Cap) eingebaut sind. Diese Technologie wird mit künstlich intelligenten Algorithmen kombiniert und diese registrieren und analysieren die Gefühle der Menschen – also Wut, Traurigkeit oder Sorgen. Laut den Angaben der Arbeitgeber wird diese „emotionale Überwachungstechnologie“ dazu benutzt, den Arbeitsfluss zu verbessern und die Produktivität und die Profite zu erhöhen! Ist das eine Verbesserung oder ein Pakt mit dem Teufel? Sollen Menschen zuerst zu Robotern gemacht und dann vollständig durch sie ersetzt werden? Wenn ein Arbeiter nicht effizient genug ist, dann wird das automatisch an den Firmenchef weitergeleitet. Wenn es sich um eine kritische Position handelt, wird der Arbeiter entweder beurlaubt oder ersetzt – es gibt keine Raum mehr für Fehler. China ist weltweit führend in der Entwicklung von KI und hat im Jahr 2017 fünf Mal mehr KI-Patente eingereicht als beispielsweise die Vereinigten Staaten.

Es gibt inzwischen auch erste chinesische Bankfilialen wie die der China Construction Bank (CCB) in Shanghai, die vollständig von Robotern geführt werden. Dieses Geschäftsmodell wird sich bald über viele Bereiche ausdehnen und menschliche Mitarbeiter überflüssig machen. Die Roboter der Bank sind mit der neusten Technologie wie virtueller Realität, Künstlicher Intelligenz und Gesichtserkennung ausgestattet. Sobald Kunden die Bank betreten, werden sie dank Stimmerkennung von Robotern begrüßt, beraten und bedient. Ungefähr 90% der Aufgaben von gewöhnlichen Bankangestellten können schon jetzt von den Robotern erledigt werden. Die restlichen 10% werden in privaten Räumen abgewickelt, die per Videoübertragung gemeinsam einem menschlichen Manager erledigt werden. Kryptowährungen könnten aber alle Banken schon bald überflüssig machen und in den kommenden Jahren werden immer mehr Arbeitsstellen durch Roboter verschwinden – das wird schneller vonstatten gehen, als viele denken, vor allem in Produktionsbetrieben. Der iPhone Hersteller Foxconnersetzt gerade 60.000 Arbeiter durch Roboter und auch Journalisten der Massenmedien wird bald dieses Schicksal zuteil werden – höchste Zeit sich umzuorientieren!

Was wird passieren, wenn eine ständig wachsende Weltbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten praktisch arbeitslos werden wird? Kommt es zu einer Roboter-Apokalypse? Wer soll ohne einen Job all diese massenhaft produzierten teuren Produkte erwerben können? Wenn Sie mehr über die Gefahren von Künstlicher Intelligenz für die Menschheit und den Planeten Erde erfahren wollen, lesen sie mein Buch „Mein Vater war ein MIB“. Darin finden Sie Berichte von Whistleblowern eines geheimen Weltraumprogramms und sogar Zeitreisenden, die vor den Gefahren dieser Technologie warnen!

Quelle: Jason Mason Blog

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

4 Kommentare

  1. eine Entwicklung, von der eventuell auch einige der Altparteien im Bundestag profitieren könnten.
    Wenn man sich das Geheule und Gekreische der links-grün verstrahlten Hühner dort anhört und ansieht, kommt man zwangsläufig zu einer solchen Einschätzung: Artificial Intel only could be helpful

  2. Vllt. sogar von Vorteil. Mich nervt es am Meisten, wenn ich mich verbal gegen die 3 Stooges wehren muss. Dummheit treibt einen eher in den Wahnsin, als „intelligente?“ Angriffe.

    Wäre ich auf der dunklen Seite der Macht, würde ich die zermürbende (menschlich gegebene) Dumm-und-Dümmer-Strategie beibehalten oder sogar perfektionieren und anderen genüsslich dabei zusehen, wenn sie irgendwann (als letzter Ausweg) mit der Birne vor die Wand rennen und aufgeben. 🙂

  3. eine Entwicklung, von der eventuell auch einige der Altparteien im Bundestag profitieren könnten.
    Wenn man sich das Geheule und Gekreische der links-grün verstrahlten Hühner dort anhört und ansieht, kommt man zwangsläufig zu einer solchen Einschätzung: Artificial Intel only could be helpful

  4. Vllt. sogar von Vorteil. Mich nervt es am Meisten, wenn ich mich verbal gegen die 3 Stooges wehren muss. Dummheit treibt einen eher in den Wahnsin, als „intelligente?“ Angriffe.

    Wäre ich auf der dunklen Seite der Macht, würde ich die zermürbende (menschlich gegebene) Dumm-und-Dümmer-Strategie beibehalten oder sogar perfektionieren und anderen genüsslich dabei zusehen, wenn sie irgendwann (als letzter Ausweg) mit der Birne vor die Wand rennen und aufgeben. 🙂

Kommentare sind geschlossen.