„Familienstreit“: Hammerangriff auf Taxifahrer

Herford: Gestern Nachmittag lieferten sich Angehörige zweier aus der Türkei stammenden Familien eine Schlägerei am Bahnhof Herford.

Nach ersten Ermittlungen griffen zwei verwandte 44 und 52 Jahre alte Männer einen Taxifahrer, der Mitglied der verfeindeten Familie ist, mit einem Hammer an. Hierdurch wurde der 51-jährige  leicht verletzt, wobei er sich selbst in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung begab. Der Mercedes des Taxifahrers wurde an mehreren Scheiben und an der Karosserie beschädigt.

Während des Polizeieinsatzes trafen weitere aufgebrachte und sehr aggressiv agierende Angehörige beider Familien am Einsatzort ein. Um eine Eskalation vor Ort zu vermeiden, wurden weitere Polizeieinheiten angefordert. Die zwei Beschuldigten wurden kurzfristig festgenommen und gefesselt. Gegen die circa 20 Anwesenden wurden Platzverweise ausgesprochen, denen letztendlich Folge geleistet wurde.

Der Rechtsstaat zeigte sich erneut von seiner butterweichen Härte:

Die beiden Angreifer wurden vor Ort entlassen, müssen sich aber nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und der Sachbeschädigung verantworten.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.