Farbanschlag auf Bürgerbüro in Cottbus: AfD-Fraktion verurteilt Hetze und Gewalt

Die Serie der kriminellen Angriffe auf AfD-Einrichtungen reißt nicht ab: Auf das in Cottbus gegründete, gemeinsame Bürgerbüro der AfD-Landtagsabgeordneten Birgit Bessin sowie der brandenburgischen Landesgruppe der AfD-Bundestagsfraktion ist ein Farbanschlag verübt worden. Die Kriminalpolizei war bereits vor Ort und ermittelt wegen des Angriffs.

Die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Birgit Bessin, fand das Bürgerbüro am heutigen Montag beschmiert vor und äußert sich zu dem Vorfall:

„Als das Bürgerbüro vor wenigen Wochen eröffnet wurde, wurden wir mit der unverschämten Frage konfrontiert, ob die AfD hier in Cottbus ein ‚Hetzbüro‘ eröffnen wolle. Nur wenige Wochen später zeigt sich, wie deplatziert diese Frage gewesen ist und von wem Hetze, Hass und Gewalt tatsächlich ausgehen. Wir verurteilen selbstverständlich diese Form des Terrors gegen Andersdenkende, der mit politischer Auseinandersetzung oder gar demokratischen Werten nichts mehr zu tun hat. Nachdem erst in der vergangenen Woche in Cottbus Häuserwände und sogar die Synagoge mit der vulgären Parole ‚FCK AFD‘ beschmiert wurden, zeigt sich nun erneut, mit welchen asozialen Methoden undemokratische Kräfte gegen politische Gegner vorgehen.“

14 Kommentare

  1. DGB-Hanau unterstellt der AfD Gewalt!!

    „2 Mutmaßliche AfD-Anhänger“ am Anfang, aber dann geht es ohne mutmaßlich weiter!!

    https://www.focus.de/regional/hessen/hanau-dgb-entsetzt-gewerkschafter-bei-demo-gegen-afd-bewusstlos-gewuergt_id_9296896.html

    DGB entsetzt: Gewerkschafter bei Demo gegen AfD bewusstlos gewürgt
    Montag, 23.07.2018, 11:42
    Unter den Augen von Zeugen haben zwei mutmaßliche Anhänger der AfD am Freitag, 20. Juli, in Hanau-Steinheim einen Gewerkschafter angegriffen und so lange gewürgt, bis dieser bewusstlos zusammenbrach.

    Der Vorfall ereignete sich am Rande des friedlichen Protestes gegen die Veranstaltung der AfD mit Beatrix von Storch. DGB Regionsgeschäftsführerin Ulrike Eifler reagierte fassungslos angesichts dieses Ausmaßes an roher und brutaler Gewalt:

    Übernommen von osthesen-new (Inhaber: der frühere FR- und HR-Korrespondent Martin Angelstein)

    1. FOCUS, das ist doch diese Linksgrünverschmierte Anti-AfD-Schmonzette für geistig tiefergelegte Rollator-Driver und magensaftverstimmte Sozi-Sodbrenner. Die WC-Lektüre für Merkels unterwürfiges Politgeschwader in der Multikulti-Schwarzbrennerei oder, im Vergleich mit dem Linkskäselastigen SPIEGEL für geistig impotente Alt-68er, der kleingeistige Abkömmling vom intellektuellen Massensterben. BILD den Blöden, FOCUS den Fakern und SPIEGEL den Dementen, der Rest informiert sich weitaus besser und kostengünstiger, nachdem er die vom Marktschreier gekauften Heringe aus der Zeitung ausgewickelt hat. Das informiert nicht nur, sondern trägt zudem den Geruch der Meere und des alten Diesel-Fischkutters direkt in die heimische, vielleicht sogar Grüne Küche.

      1. FOCUS sollte mal eine zwar regimenahe, aber halbwegs liberal-konservative Alternative zum rotgrünen SPIEGEL sein, war es auch anfangs begrenzt, aber ist mittlerweile auch ein Mainstream-Schmierblatt geworden des Merkel-Rotgrün-Milieus. Immerhin aber gibt es wie bei WELT oft noch viele Leserstimmen aus dem AfD-nahen Milieu, was man aber nicht überschätzen solte, denn diese aktive Minderheit im Internet ist nicht das Volk, das zu 87% Merkel und ihre Mit-Verbrecher gewählt hat.

        Ob das aus unverschuldeter politischer Unfähigkeit geschieht oder asozialer Haltung, ist im tödlichen Resultat egal, denn die Folgen sind bekannt verheerend. Und da ist ein Volk schuldig, das solche (übelsten) Politiker und (hier früher unvorstellbare) Zustände zuläßt, gewiß um 1/3 noch voler Lustl aktivst das Verbrechen mitmachend.

        Das Gute wurde immer nur von Minderheiten erkämpft, verteidigt, das Volk beugte sich immer freiwillig oder gezwungen. Positiv im modernen Massenstaat ist nur, daß sich bei einer Wende die Bösen nicht auf die große Schar der Mitläufer verlassen können, man hat bei Umbrüchen egal in welcher Staatsform oft gesehen, wie machtlos-klein zuvor noch Mächtige ganz schnell werden konnten!!

  2. Wieso ermittelt hier nicht der Staatsschutz sondern die Kriminalpolizei? Bei politisch motivierten Straftaten, und nur um eine solche kann es sich hier handeln, ist in Deutschland der Staatsschutz zuständig! Bei rechtsextremistischen Straftaten wird doch auch so verfahren.

  3. DGB-Hanau unterstellt der AfD Gewalt!!

    „2 Mutmaßliche AfD-Anhänger“ am Anfang, aber dann geht es ohne mutmaßlich weiter!!

    https://www.focus.de/regional/hessen/hanau-dgb-entsetzt-gewerkschafter-bei-demo-gegen-afd-bewusstlos-gewuergt_id_9296896.html

    DGB entsetzt: Gewerkschafter bei Demo gegen AfD bewusstlos gewürgt
    Montag, 23.07.2018, 11:42
    Unter den Augen von Zeugen haben zwei mutmaßliche Anhänger der AfD am Freitag, 20. Juli, in Hanau-Steinheim einen Gewerkschafter angegriffen und so lange gewürgt, bis dieser bewusstlos zusammenbrach.

    Der Vorfall ereignete sich am Rande des friedlichen Protestes gegen die Veranstaltung der AfD mit Beatrix von Storch. DGB Regionsgeschäftsführerin Ulrike Eifler reagierte fassungslos angesichts dieses Ausmaßes an roher und brutaler Gewalt:

    Übernommen von osthesen-new (Inhaber: der frühere FR- und HR-Korrespondent Martin Angelstein)

    1. FOCUS, das ist doch diese Linksgrünverschmierte Anti-AfD-Schmonzette für geistig tiefergelegte Rollator-Driver und magensaftverstimmte Sozi-Sodbrenner. Die WC-Lektüre für Merkels unterwürfiges Politgeschwader in der Multikulti-Schwarzbrennerei oder, im Vergleich mit dem Linkskäselastigen SPIEGEL für geistig impotente Alt-68er, der kleingeistige Abkömmling vom intellektuellen Massensterben. BILD den Blöden, FOCUS den Fakern und SPIEGEL den Dementen, der Rest informiert sich weitaus besser und kostengünstiger, nachdem er die vom Marktschreier gekauften Heringe aus der Zeitung ausgewickelt hat. Das informiert nicht nur, sondern trägt zudem den Geruch der Meere und des alten Diesel-Fischkutters direkt in die heimische, vielleicht sogar Grüne Küche.

      1. FOCUS sollte mal eine zwar regimenahe, aber halbwegs liberal-konservative Alternative zum rotgrünen SPIEGEL sein, war es auch anfangs begrenzt, aber ist mittlerweile auch ein Mainstream-Schmierblatt geworden des Merkel-Rotgrün-Milieus. Immerhin aber gibt es wie bei WELT oft noch viele Leserstimmen aus dem AfD-nahen Milieu, was man aber nicht überschätzen solte, denn diese aktive Minderheit im Internet ist nicht das Volk, das zu 87% Merkel und ihre Mit-Verbrecher gewählt hat.

        Ob das aus unverschuldeter politischer Unfähigkeit geschieht oder asozialer Haltung, ist im tödlichen Resultat egal, denn die Folgen sind bekannt verheerend. Und da ist ein Volk schuldig, das solche (übelsten) Politiker und (hier früher unvorstellbare) Zustände zuläßt, gewiß um 1/3 noch voler Lustl aktivst das Verbrechen mitmachend.

        Das Gute wurde immer nur von Minderheiten erkämpft, verteidigt, das Volk beugte sich immer freiwillig oder gezwungen. Positiv im modernen Massenstaat ist nur, daß sich bei einer Wende die Bösen nicht auf die große Schar der Mitläufer verlassen können, man hat bei Umbrüchen egal in welcher Staatsform oft gesehen, wie machtlos-klein zuvor noch Mächtige ganz schnell werden konnten!!

  4. Wieso ermittelt hier nicht der Staatsschutz sondern die Kriminalpolizei? Bei politisch motivierten Straftaten, und nur um eine solche kann es sich hier handeln, ist in Deutschland der Staatsschutz zuständig! Bei rechtsextremistischen Straftaten wird doch auch so verfahren.

  5. Linke Faschos: dumm, keine Aegumente und tun das, was sie „Rechten“ vorwerfen: Gewalt!

    Elendes Pack!

  6. Hanau (Südosthessen):
    DGB-Feinde entfachen Greuel-Propaganda gegen die AfD in MUTMASSUNGEN, die sie gleich zum Fakt machen (wollen)!!? Siehe Berichte bei ND, FR, HR, Offenbach Post, Hanauer Anzeiger und DGB/SPD/PDS-nahe Seiten bei Twitter und Facebook!

    Aber die AfD-Hessen hält besonnen und eindeutig dagegen:

    https://afdkompakt.de/2018/07/24/hessen-wahl-afd-lehnt-gewalt-als-mittel-der-politischen-auseinandersetzung-ab/

    Herrmanns Fazit: „Da passt einiges in den beiden Pressemitteilungen überhaupt nicht zusammen. Ich wäre an Stelle des DBG sehr vorsichtig mit konkreten Schuldzuweisungen, vor allem in Richtung der AfD. Es kann sein, dass sich der DGB am Ende der polizeilichen Ermittlungen für den Inhalt seine Pressemitteilung entschuldigen muss.“

    Herrmanns Sprecherkollege Robert Lambrou war am Freitagabend vor Ort und wie viele der insgesamt 362 Besucher der AfD-Veranstaltung, auf dem Weg in die Halle einem sehr unangenehmen Spießrutenlauf mit zahlreichen lautstarken Beleidigungen durch Demonstranten ausgesetzt.

    Lambrou kommentiert: „Es macht mich wütend, wenn der DGB in seiner unsäglichen Pressemitteilung von friedlichem Protest schreibt. Ich habe sehr aggressive Demonstranten erlebt, die auf mich regelrecht aufgehetzt wirkten und überhaupt keinen Respekt vor Menschen mit anderen demokratischen Meinungen zeigten. Dieses Verhalten war nichts anderes als massive verbale Gewalt, die vom DGB auf seiner Demonstration erkennbar toleriert wurde.“

    Lambrou schließt mit den Worten: „Als Reaktion auf die unbelegten Behauptungen und wilden Anschuldigungen in der Pressemitteilung des DGB Südosthessen gegenüber der AfD Hessen kam es gestern zu zahlreichen Beleidigungen der Partei und ihrer Mitglieder auf AfD-Facebookseiten in ganz Hessen. Der DGB Südosthessen sollte sich gut überlegen, ob er das politische Klima in Hessen gezielt vergiften will, denn wir werden ihn für die Folgen einer solchen Strategie politisch verantwortlich machen.“

  7. Hanau (Südosthessen):
    DGB-Feinde entfachen Greuel-Propaganda gegen die AfD in MUTMASSUNGEN, die sie gleich zum Fakt machen (wollen)!!? Siehe Berichte bei ND, FR, HR, Offenbach Post, Hanauer Anzeiger und DGB/SPD/PDS-nahe Seiten bei Twitter und Facebook!

    Aber die AfD-Hessen hält besonnen und eindeutig dagegen:

    https://afdkompakt.de/2018/07/24/hessen-wahl-afd-lehnt-gewalt-als-mittel-der-politischen-auseinandersetzung-ab/

    Herrmanns Fazit: „Da passt einiges in den beiden Pressemitteilungen überhaupt nicht zusammen. Ich wäre an Stelle des DBG sehr vorsichtig mit konkreten Schuldzuweisungen, vor allem in Richtung der AfD. Es kann sein, dass sich der DGB am Ende der polizeilichen Ermittlungen für den Inhalt seine Pressemitteilung entschuldigen muss.“

    Herrmanns Sprecherkollege Robert Lambrou war am Freitagabend vor Ort und wie viele der insgesamt 362 Besucher der AfD-Veranstaltung, auf dem Weg in die Halle einem sehr unangenehmen Spießrutenlauf mit zahlreichen lautstarken Beleidigungen durch Demonstranten ausgesetzt.

    Lambrou kommentiert: „Es macht mich wütend, wenn der DGB in seiner unsäglichen Pressemitteilung von friedlichem Protest schreibt. Ich habe sehr aggressive Demonstranten erlebt, die auf mich regelrecht aufgehetzt wirkten und überhaupt keinen Respekt vor Menschen mit anderen demokratischen Meinungen zeigten. Dieses Verhalten war nichts anderes als massive verbale Gewalt, die vom DGB auf seiner Demonstration erkennbar toleriert wurde.“

    Lambrou schließt mit den Worten: „Als Reaktion auf die unbelegten Behauptungen und wilden Anschuldigungen in der Pressemitteilung des DGB Südosthessen gegenüber der AfD Hessen kam es gestern zu zahlreichen Beleidigungen der Partei und ihrer Mitglieder auf AfD-Facebookseiten in ganz Hessen. Der DGB Südosthessen sollte sich gut überlegen, ob er das politische Klima in Hessen gezielt vergiften will, denn wir werden ihn für die Folgen einer solchen Strategie politisch verantwortlich machen.“

  8. DOKU

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/26/gewerkschafter-bewusstlosigkeit-startet/

    PS.
    FOCUS (und Fuldainfo) haben Leser-Kommentare von mir dazu gelöscht!!

    FOCUS
    Hallo ….
    Ihr Beitrag: Hetze maximal, aber noch nichts bewiesen!!
    Was sind das nur politisch und charakterlich für (üble!!?) Leute aus den DGB-Gruppen Hanau und Osthessen, welche hier in extremer Selbstgerechtigkeit und Betrioffenheitsgesülze -nun bundesweit- eine Greuelstory (die niedere Absicht dieser plumpen Version ist doch ganz klar erkennbar!!) gegen die AfD verbreiten, ohne daß der Sachverhalt überhaupt bewiesen ist??! Sonst kommen doch die linken Kreise ganz schnell mit der „Unschuldsvermutung“. Zudem ist der geschädigte DGB-Ordner laut HR-TV ein kräftiger Mann und der soll von 2 alten Männern in den 70ern so übel zugerichtet worden sein? Wie kann der nach Gehirnquetschung am nächsten Tag schon wieder ganz fit ein Interview geben vor der Kamera??!

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben.

  9. DOKU

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/26/gewerkschafter-bewusstlosigkeit-startet/

    PS.
    FOCUS (und Fuldainfo) haben Leser-Kommentare von mir dazu gelöscht!!

    FOCUS
    Hallo ….
    Ihr Beitrag: Hetze maximal, aber noch nichts bewiesen!!
    Was sind das nur politisch und charakterlich für (üble!!?) Leute aus den DGB-Gruppen Hanau und Osthessen, welche hier in extremer Selbstgerechtigkeit und Betrioffenheitsgesülze -nun bundesweit- eine Greuelstory (die niedere Absicht dieser plumpen Version ist doch ganz klar erkennbar!!) gegen die AfD verbreiten, ohne daß der Sachverhalt überhaupt bewiesen ist??! Sonst kommen doch die linken Kreise ganz schnell mit der „Unschuldsvermutung“. Zudem ist der geschädigte DGB-Ordner laut HR-TV ein kräftiger Mann und der soll von 2 alten Männern in den 70ern so übel zugerichtet worden sein? Wie kann der nach Gehirnquetschung am nächsten Tag schon wieder ganz fit ein Interview geben vor der Kamera??!

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Es gibt mehrere mögliche Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben.

Kommentare sind geschlossen.