Es klingt wie aus einem Monty-Python-Film, ist aber anscheinend ernst gemeint: Angesichts der enormen Feinstaubbelastung hat die Chefin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, die Bürger zu einem möglichst weitgehenden Verzicht auf das übliche Silvesterfeuerwerk aufgerufen. „Wenn Sie an Silvester weniger Feuerwerk benutzen – oder ganz darauf verzichten -, können Sie dazu beitragen, die Feinstaubbelastung zu verringern – das hilft der Gesundheit und verursacht weniger Müll auf den Straßen und in der Umwelt“, sagte Krautzberger der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag).

In der Silvesternacht steige die Luftbelastung mit Feinstaub explosionsartig an. „In vielen Orten ist die Feinstaub-Konzentration am 1. Januar so hoch wie sonst im ganzen Jahr nicht“, warnte die Chefin des Umweltbundesamtes. Nach ihren Berechnungen werden rund 4500 Tonnen Feinstaub in der Silvesternacht in ganz Deutschland in die Luft gepustet. „Das entspricht etwa 15,5 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge“, erklärte Krautzberger.

Was wird als nächstes verboten? Furzen?

6 KOMMENTARE

  1. Von mir aus kann das idiotische Geknalle zu Silvester und z.T. das ganze Jahr über ausfallen.Die Tiere haben Angst und Panik.Mindestens könnten die Preise drastisch steigen.Damit werde ich zwar Widerspruch ernten aber das sehe ich halt so.

    • Kriege verursachen mehr Staub und Dreck als Feuerwerke. Da sind Vulkanausbrüche vergleichsweise harmlos, die wir für schöne Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge brauchen. Ohne Staub gibt es keine Farbenspiele und keine Kondensationskerne für die Wolkenbildung!

  2. Ich habe noch nie einen Pfennig für Feuerwerk ausgegeben, aber ich frage mich, was soll als nächstes verboten werden. Die Autos sind schon dran, vielleicht die Menschen? Oder noch besser dämliche Politiker, also alle!

  3. Feinstaubfilter an Staubsaugern sowie Katalysatoren in Abgasanlagen sind eine perfide Anlegenheit. Der durch Verbrennen erzeugte lungengängige Feinstaub kann nicht mehr abgehustet werden. Die Partikel dringen in die Lungenzellen ein und stören die Funktion der einzelnen Zellen massiv.

    So sind in Sachsen seit 1. Januar 2018 private Lagerfeuer grundsätzlich verboten, damit die Menschen den Dreck nicht mehr abhusten können, die sie täglich einatmen. Hinzu kommen noch Nanopartikel, die es im 19. Jahrhundert noch gar nicht gab.

    Wer Tabak raucht, um sein Leben zu verlängern, sollte unbedingt auf Standardtabake verzichten, die mit suchterzeugenden Chemikalien imprägniert sind. Es gibt Zigaretten und losen Tabak ohne Zusatzstoffe! Die aufgedruckten Fotos und Worte sind eine Programmierung, die Krankheit und Tod erzeugt. Ist Ihnen das bewusst?
    tabakland.de/tabak-online-kaufen/tabak-ohne-zusatzstoffe/?p=1

Comments are closed.