Festnahmen nach Angriff auf Iraker in Neubrandenburg

Neubrandenburg  – Am Mittwoch wurde in Neubrandenburg in ein Ehepaar, irakische Zuwanderer, von vier Männern belästigt.

Die vier Angetrunkenen versperrten dem Paar den Zugang in ihr Wohnhaus und bedrängten sie.

Der Sohn, der seinen Eltern zur Hilfe eilte, gab an, dass einer der Tatverdächtigen ein Messer in der Hand hielt und seine Eltern damit bedrohte.

Einer der Täter stieß mit dem Knie in den Bauch der Mutter, weshalb sie in die Notfallambulanz Neubrandenburg verbracht und erst nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde.  Die vier Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen, auch zum Hintergrund der Tat, werden durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Neubrandenburg durchgeführt.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.