Frankfurt HBF: Mann sticht mit Messer zwei Gäste im Schnellrestaurant nieder

Beamtensprech: Ein 48-jähriger Frankfurter betrat heute Morgen gegen 7.25 Uhr ein Schnellrestaurant im Hauptbahnhof.

 

Dort zog er ein Messer und stach aus bislang noch unbekannten Gründen auf zwei wartende Gäste ein. Dabei wurden ein 75-Jähriger schwer und ein 30-Jähriger leicht verletzt. Beide Personen wurden anschließend in Krankenhäuser verbracht und entsprechend behandelt.

Andere Gäste wurden auf die Situation aufmerksam und warfen u.a. Stühle nach dem Tatverdächtigen. Bei der Auseinandersetzung wurde noch ein weiterer Gast, ein 31-Jähriger, durch Schläge leicht verletzt. Der Tatverdächtige versuchte aus dem Lokal zu fliehen, wurde jedoch von Beamten der zwischenzeitlich verständigten Bundespolizei festgenommen.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Kommentare sind geschlossen.