Freiburg: Gebürtiger Algerier ersticht Frau und vierjähriges Kind

Freiburg: Heute morgen wurde die Polizei über Notruf verständigt, dass ein Mann in Teningen mit einem Messer auf eine Frau und ein Kind eingestochen habe und mit einem Pkw vom Tatort geflüchtet sei. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden bei ihrem Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit eine schwer verletzte 39-jährige Frau und ein schwer verletztes vierjähriges Kind vor. Rettungsmaßnahmen wurden sofort eingeleitet. Frau und Kind kamen in eine Freiburger Klinik, wo sie leider bereits kurz darauf verstarben.

Der flüchtende Pkw konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndung im Bereich Freiburg festgestellt und der Fahrer festgenommen werden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 52-jährigen in Algerien geborenen deutschen Staatsbürger.

Nach bisherigem Erkenntnisstand kannten sich der mutmaßliche Täter und seine Opfer, so dass es sich eventuell um eine Beziehungstat handeln könnte.

Polizei und Staatsanwaltschaft wollen nachberichten.

Kommentare sind geschlossen.