freie-presse.net in der Kritik: Es gibt auch kriminelle Deutsche, warum berichtet ihr nicht darüber?

Immer wieder erreichen uns kritische Zuschriften und Emails, in denen uns vorgeworfen wird, sehr einseitig über kriminelle Ausländer zu berichten. „Es gibt auch kriminelle Deutsche“, heißt es darin und „warum berichtet ihr nicht darüber?“

Machen wir doch – und das sogar täglich. Zum Beispiel über die Bundeskanzlerin. Die begeht nämlich fortwährend Eidbruch und Hochverrat.

Ebenso berichten wir häufig über Justizsskandale, wie die Fälle Mollath, den Doppelmord von Babenhausen oder den Mordfall Peggy. Dort geht es häufig um kriminelle Deutsche, die wie im Fall Peggy sogar einen Unschuldigen hinter Gittern brachten, der einen türkischen Migrationshintergrund hat, den geistig behinderten Ulvi Kulac. Ebenso im Zentrum unserer Berichterstattung und weiterer andauernder Recherchen steht der NSU-Komplex, hier haben nicht nur die „Hauptangeklagte“, sondern mutmaßlich auch Teile der Ermittler – überwiegend Biodeutsche – zahlreiche Straftaten begangen, u.a. Beweismittelvernichtung etc.

Zufrieden?

Werbeanzeigen

8 Kommentare

  1. Über böse Deutsche kann man in der Lügenpresse lesen. Dort wird über alles was der Landsmann schlechtes tut, breit und umfangreich berichtet. Hier wird hauptsächlich das aufgegriffen, was eben sonst gerne etwas „vernachlässigt“ wird. Und dafür bin ich sehr dankbar.

  2. Wem nützt es, wenn man das, was im Mainstrem millionenfach verbreitet wird, noch breiter zu treten. Aufgabe der Medien ist es, das zu zeigen, was die Politik lieber verschweigen würde und nicht Staatspropaganda.

  3. genau, ich stimme P. Herrmann voll zu. Die Lügenpresse ist doch geradezu dankbar, wenn der Täter endlich ‚mal ein Urdeutscher ist. Dann hat man plötzlich sogar blitzschnell Fotos zur Verfügung, nennt Namen und berichtet gerne auch mehrfach über Tage (je nach Tat).

  4. Ich fühle mich über kriminelle Deutsche auch nicht ausreichend informiert. Zwar ist über Schlepperkriminalität, Beihilfe zum Asylmißbrauch, massenhaffte Verstöße gegen das Grundgesetz, Bereicherung, illegale Geschäftspraktiken der „Asylindustrie“ etc., Einiges dabei, das ist aber leider nur die Spitze des Eisberges. Aber gut, bei der Berichterstattung zur „Flüchtlingkriminalität“ ist es auch nicht anders.

  5. Es wird in der letzten Zeit immer offensichtlicher, daß die wichtigsten Voraussetzungen, welche eine Kanditat erfüllen muß, um in der „westlichen Demokratie“ an einen gehobenen Posten zu kommen, das Maß seiner Korruptheit und seiner Erpressbarkeit, sowie seine Fahigkeiten zum Lügen und zu Heucheln sind.
    .
    .
    Deutsche Übeltäter: Achtung; ganz genau lesen!

    Einkommensteuergesetz (EStG)

    EStG

    Ausfertigungsdatum: 16.10.1934

    Vollzitat:

    „Einkommensteuergesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Oktober 2009 (BGBl. I S. 3366, 3862), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 14. August 2017 (BGBl. I S. 3214) geändert worden ist“

    Stand:

    Neugefasst durch Bek. v. 8.10.2009 I 3366, 3862;
    zuletzt geändert durch Art. 9 G v. 14.8.2017 I 3214

    Fußnote

    (+++ Textnachweis Geltung ab: 30.12.1981 +++)
    (+++ Zur Anwendung vgl. § 4j, § 9, § 10, § 10a, § 13a, § 20, § 22, § 32b, § 37, § 45e, §§ 52 ff. u.
    § 92a +++)
    (+++ Zur Anwendung vgl. § 19 InvStG +++)
    (+++ Zur Anwendung d. § 34c vgl. § 26 KStG 1977 +++)
    (+++ Zur Anwendung vgl. §§ 6, 16, 19, 30, 31, 34, 38, 41, 42, 43, 45, 47, 49, 50 u.
    53 InvStG 2018 +++)

    Überschrift: IdF d. Art. 1 Nr. 1 G v. 16.5.2003 I 660 mWv 21.5.2003

    Ausgefertigt von der Regierung Adolf Hitler (NSDAP) am 16.10.1934

    Zuletzt geändert von der Regierung Dr. Angela Merkel (CDU) am 14.8.2017

    Wer sind hier die NAZI’s?

    Quelle:
    Einkommensteuergesetz (EStG) – Gesetze im Internet
    http://www.gesetze-im-internet.de/estg/index.html
    Einkommensteuergesetz zur Gesamtausgabe der Norm im Format: HTML PDF XML EPUB

    In der Zeile zur Gesamtausgabe der Norm im Format: HTML PDF XML EPUB

    PDF auswählen

  6. Naja, vielleicht kommen die Linksverdrehten auch irgend wann in der Realität an, und sehen ein, das der überwiegende Teil der Straftaten NICHT von „Bio“- Deutschen kommt. Aber nur vielleicht.
    Aber spätestens dann, wenn die sicheren sozialen Strukturen mit Masseneinwanderung und Überfremdung zerstört sind,
    und ihre rosa Wolken geplatzt sind. Aber dann werden sie sich auch nur, wie immer, auf eine abgelegene Insel verpissen, „Zur Selbstfindung“.

  7. Über Straftaten der sog. „AntiFa“, links- und grünnationaler Sozialisten wird auch regelmäßig berichtet.

  8. Über Bio Kriminelle zu berichten ist in diesem Land nicht einfach. Über die Oberkriminelle auch nicht.

Kommentare sind geschlossen.