#Fulda: 19-jähriger Afghane verletzt mehrere Menschen und wird von Polizei erschossen – Amok oder Terror?

FULDA – Laut Polizei kam es am  Freitagmorgen  gegen 04.20 Uhr in der Flemmingstraße zu einem Polizeieinsatz. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte ein Randalierer dort einen Bäckereiladen und mehrere Personen angegriffen und teilweise schwer verletzt. Die eintreffenden Polizeistreifen wurden sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock angegriffen. Beim anschließenden Schusswaffengebrauch durch die Polizei wurde der Angreifer tödlich verletzt.

Das hessische Landeskriminalamt hat gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Fulda die Ermittlungen übernommen.

Mittlerweile ist bekannt geworden, dass es sich bei dem Täter um einen angeblich 19 Jahre alten Afghanen handelte. Der Fahrer des Bäckereizulieferers soll schwer verletzt worden sein. Auch ein Beamter habe Verletzungen davon getragen, heißt es weiter. Die Hintergründe seien derzeit noch unklar. Der Afghane lebte zuletzt in einer Unterkunft ganz in der Nähe der Bäckerei.

 

Comments are closed.