Gauland als Merkels Retter in höchster Not – Liberale Warte

droppings photo

Photo by Strupey

Es gehört zum Stilmittel der politischen Rede zuzuspitzen. Was der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland in seinem heftig diskutierten Vortrag beim Bundeskongress der Jungen Alternative tat, verlässt jedoch diesen Rahmen. Der erfahrene Berufspolitiker, der auf viele Jahrzehnte in der Führungsriege der CDU zurückblickt, musste wissen, welch heftige Reaktionen er selbst bei jenen hervorruft, die seiner Partei wohlgesonnen gegenüberstehen. Wer den Begriff “Vogelschiss” in einem wie auch immer gearteten Zusammenhang mit dem NS-Regime verwendet, darf sich über breite Kritik nicht wundern. Da ist der Kontext der Aussage ebenso nachrangig wie die grundsätzliche Botschaft der Rede, in der Gauland sich klar von den Verbrechen der Nationalsozialisten distanzierte. Natürlich hatte sich der AfD-Vorsitzende auf die Dauer der Nazi-Schreckensherrschaft im Verhältnis zur langen deutschen Geschichte bezogen. Das ergibt sich zweifelsfrei, wenn man die betreffende Passage der Rede liest. Und dennoch ist seine Wortwahl angesichts der Größenordnung des verursachten Leids geschmacklos und überdies schädlich für seine Partei. Man muss kein Feind der AfD sein, um Unbehagen zu empfinden, wenn einer sich so äußert. Ursprünglich sah der Redetext die Formulierung “Fliegenschiss” vor. Schwer zu beurteilen, ob die Abweichung vom Manuskript den Effekt eher verschlimmert oder abgemildert hat. In jedem Fall ist die mitschwingende Anbiederung an die rechtsextreme Szene genauso inakzeptabel wie die fehlende Distanzierung von Linksextremen, Grünradikalen oder Islamisten, die sich in anderen Parteien zeigt.

Könnte es sich bei Gauland um ein “U-Boot” der CDU handeln, mit dem eine Verankerung der AfD im bürgerlichen Lager verhindert werden soll?

Die neuerliche Entgleisung Gaulands könnte allerdings auch einen ganz anderen Hintergrund haben: Im Politjargon spricht man von “U-Booten”, wenn man Personen meint, die Parteiorganisation im Sinne der Drahtzieher beeinflussen, steuern oder manipulieren. Sie wirken gerne bei Parteineugründungen und in Phasen, in denen sich junge Parteien etablieren. Dabei agieren sie zunächst unauffällig, sind engagiert und vermeintlich der gemeinsamen Sache verpflichtet. Sobald sie jedoch die Führungsebene erreicht haben, was in neuen Parteien schnell gehen kann, setzen sie gezielt Störfeuer ein. Ich selbst habe vor acht Jahren eine solche Erfahrung im Rahmen einer Parteineugründung gemacht, als die zusammen mit Gabriele Pauli und anderen gegründete Freie Union durch Ex-CSUler von innen destabilisiert wurde. Nach einem Jahr, in dem wir bundesweite Strukturen aufgebaut hatten, gaben wir das Projekt auf. Könnte es sich also bei Gauland um ein “U-Boot” der CDU handeln, dessen Auftrag es ist, einer breiten Verankerung der AfD im bürgerlichen Lager den Boden zu entziehen? Letztlich erreicht er mit seinen kalkulierten Ausfällen genau das. Und so völlig aus der Luft gegriffen ist die Frage nicht. Es fällt auf, dass der langjährige CDU-Spitzenpolitiker immer dann für einen Eklat sorgt, wenn es für die Kanzlerin eng wird. Das mag Zufall sein oder daran liegen, dass Merkel seit zweieinhalb Jahren fast beständig unter Druck steht. Jedenfalls hat Gauland mit seiner neuesten Entgleisung dafür gesorgt, dass die selbst von Teilen der getreuen Presse angezählte Asylskandal-Kanzlerin aus den Schlagzeilen verschwindet.

Dank Gauland kann die Kanzlerin erst einmal durchatmen und den von ihr verursachten und verantworteten BAMF-Skandal weiterhin aussitzen

Dem erfahrenen Politstrategen musste klar sein, dass dies ein entscheidender Nebeneffekt seiner Rede sein würde. Ähnlich war es auch schon vor zwei Jahren, als Gauland – damals noch stellvertretender Vorsitzender seiner Partei – öffentlich kundtat, einen wie Jerome Boateng wolle er ganz sicher nicht als Nachbarn haben. Inzwischen hat sich der AfD-Vorsitzende für den “animalischen Auswurf, mit dem ich den Nationalsozialismus verglichen habe”, entschuldigt. Dies spricht ihn allerdings nicht vom Verdacht frei, bewusst agiert zu haben. Und den entstandenen Schaden für seine Partei kann er damit ebenfalls kaum gutmachen. Es wird interessant sein zu sehen, wie die AfD in kommenden Umfragen abschneidet. Eine Heimat für das bürgerliche Lager ist sie mit derlei Wortmeldungen aus ihrer Führungsebene aber zunehmend weniger. Und die Kanzlerin kann erst einmal durchatmen. Sie sitzt den von ihr verursachten und verantworteten BAMF-Skandal weiterhin aus und freut sich darüber, dass sich Fußball-Deutschland spätestens ab Mitte kommender Woche für nichts anderes mehr interessieren wird als den rollenden Ball. Panem et Circenses – das jahrtausendealte Mittel der Herrscher, wird auch in diesem Jahr sein Ziel nicht verfehlen. Ohne die Wortmeldung des AfD-Vorsitzenden hätte Angela Merkel allerdings weitaus mehr Mühe gehabt, die täglich lauter werdenden Rufe nach einer lückenlosen Aufklärung bis dahin an sich abperlen zu lassen. Wie unverhofft die “Rettung” war, weiß nur Alexander Gauland selbst.

Mein aktuelles Buch Hexenjagd – Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien ist im Handel erschienen. Ebenso ist Das Grauen – Deutschlands gefährliche Parallelgesellschaft im Handel erhältlich.


12 KOMMENTARE

  1. Ja, Gauland wars….Höcke hatte, zu unserer Schande, gerade keine Zeit.

    PS
    Euer neues Kuckucksnest wird von Tag zu Tag hübscher 🙂

    Reißt euch zusammen Mensch!!!

    • PS

      Und wer das vollständige Deutschlandlied auch nur denkt (oder im Schlaf leise summt), der wird umgehend vom AFD-Vorstand gerügt! Vorerst Schweinefleisch essen dürfen wir aber noch ungestraft,…also…glaub ich zumindest.

  2. Ja, Gauland wars….Höcke hatte, zu unserer Schande, gerade keine Zeit.

    PS
    Euer neues Kuckucksnest wird von Tag zu Tag hübscher 🙂

    Reißt euch zusammen Mensch!!!

    • PS

      Und wer das vollständige Deutschlandlied auch nur denkt (oder im Schlaf leise summt), der wird umgehend vom AFD-Vorstand gerügt! Vorerst Schweinefleisch essen dürfen wir aber noch ungestraft,…also…glaub ich zumindest.

  3. Die Gleichschaltung der Printmedien – Kartellamt im Tiefschlaf
    https://sciencefiles.org/2018/06/03/retro-volksempfanger-die-gleichschaltung-der-printmedien-kartellamt-im-tiefschlaf/
    https://www.pravda-tv.com/2018/06/medien-gleichschaltung-und-meinungsdiktatur-in-zeitungsdeutschland-manipulierte-auflagen/

    „Madsack, einer der großen Player auf dem Markt deutscher Lokalzeitungen mit insgesamt 15 Zeitungen – von der Leipziger Volkzeitung bis zu den Lübecker Nachrichten, von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung bis zu den Dresdner Neuesten Nachrichten – mit DuMont fusioniert und ein gemeinsames Hauptstadtbüro „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ gründet. DuMont verlegt 12 lokale Zeitungen, vom Berliner Kurier bis zur Hamburger Morgenpost, von der Kölnischen Rundschau und dem Kölner Stadtanzeiger bis zur Frankfurter Rundschau. Mit dem neuen Hauptstadtbüro von Madsack und DuMont ist sichergestellt, dass die Leser von 27 lokalen Zeitungen im überregionalen Mantelteil genau dasselbe lesen.“

    Auch der Presserat wurde nun offiziell gleichgeschaltet um alle
    Presse-Organe und alle Medien schrittweise auf politisch korrekte Linie zu bringen:
    https://www.heise.de/tp/features/Todesgruesse-aus-Moskau-Presserat-weist-Beschwerde-wegen-Spiegel-Cover-vorerst-ab-4068342.html

  4. Die Gleichschaltung der Printmedien – Kartellamt im Tiefschlaf
    https://sciencefiles.org/2018/06/03/retro-volksempfanger-die-gleichschaltung-der-printmedien-kartellamt-im-tiefschlaf/
    https://www.pravda-tv.com/2018/06/medien-gleichschaltung-und-meinungsdiktatur-in-zeitungsdeutschland-manipulierte-auflagen/

    “Madsack, einer der großen Player auf dem Markt deutscher Lokalzeitungen mit insgesamt 15 Zeitungen – von der Leipziger Volkzeitung bis zu den Lübecker Nachrichten, von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung bis zu den Dresdner Neuesten Nachrichten – mit DuMont fusioniert und ein gemeinsames Hauptstadtbüro “Redaktionsnetzwerk Deutschland” gründet. DuMont verlegt 12 lokale Zeitungen, vom Berliner Kurier bis zur Hamburger Morgenpost, von der Kölnischen Rundschau und dem Kölner Stadtanzeiger bis zur Frankfurter Rundschau. Mit dem neuen Hauptstadtbüro von Madsack und DuMont ist sichergestellt, dass die Leser von 27 lokalen Zeitungen im überregionalen Mantelteil genau dasselbe lesen.”

    Auch der Presserat wurde nun offiziell gleichgeschaltet um alle
    Presse-Organe und alle Medien schrittweise auf politisch korrekte Linie zu bringen:
    https://www.heise.de/tp/features/Todesgruesse-aus-Moskau-Presserat-weist-Beschwerde-wegen-Spiegel-Cover-vorerst-ab-4068342.html

  5. @ Ramin Peymani

    Warum nicht ein ähnlicher Artikel zu Weidels Kopftuchmädchen, oder tauge nichts als U-Boot? 😉

    mfg

  6. Wen meint der Autor mit bürgerlichem Lager?

    Die Weiter SO Wähler? Die Ignoranten, die trotz der Silvesterprognome ihren Arsch nicht mal zur Wahlurne bewegen konnten? Die Will- und Maischbergergaffer und deren Klatschaffen? Die ehrenamtlichen Helfer der „Flüchtlingsindustrie“ oder gar die richtigen Absahner…vom Ruinenbesitzer zum Millionär? Die Merkel-Dauerbeifallklatscher? Ortsvereine, die junge Mädchen an graubärtige 15-ährige vermitteln? Die ganzen Weggucker (oder kriegen die wirklich nichts mit… und wenn, warum nicht???)?

    Wen genau meinen Sie, an die es sich anzubiedern gilt?
    Für die man sich verbiegen soll, die man davon „überzeugen“ muss, dass wir keinen Nazis sind. Etwa der Kacke werfenden Volksmob, der artig Begriffe wie Nazi, Rechtsradikal und Populist auswendig gelernt hat und für Weltoffenheit wirbt? Die ABER NICHT ALLE Apologeten und Relativierungsfuzzis. Die #metoo Opferfraktion der gut Betuchten und Fetten Nichtsabbekommen-Weiber? Die Kopftuch-Verständnisvollen Wohlstandsfeministinnen? Die Wir MÜSSEN Helfen Omis, denen mit Mitte 70 wieder die Milch einschießt? Die Politikkundigen mit Spiegel-Abo? Die ganzen Betroffenheitsbeauftragten? Die zahlenden Mitglieder der Regime-Parteien und deren Gewohnheitswähler? Die ganzen Gaffer und Glotzer, deren Empörung und Zivilcourage so gewaltig ist, dass deren Heldentaten selbst in 1000 Jahren (jaja) nicht vergessen wären.

    Das ist der große Plan? Diesen Heuchlern und Schildbürgern Puderzucker in den Arsch blasen? Die sollen uns retten?

    Wie genial!

    Ich sag Ihnen was.
    Diese ganzen ehrenwerten Menschen sind nur auf ihren persönlichen Vorteil bedacht. Um die als Wahlvieh (mehr wären die ja nicht, wenn die erst hofiert und dann per Sänfte zur Wahlurne getragen werden müssen) zu gewinnen, muss man ganz wo anders ansetzen. Dieser (egoistische) Typ Mensch ist fast nur an den niederen Instinkten zu packen, da hilft keine betteln und flehen! Außerdem kommt ein Großteil von denen von ganz alleine, wenn die Not nur groß genug ist. Tägliche persönliche Erfahrungen ermöglichen denen derzeit das Lernen durch Schmerzen. Weisheit durch Nachdenken erlangen, hat ja offensichtlich nicht funktioniert.

    Mir wird Himmelangst, wenn unsere so genannte geistige Elite nicht mal in der Lage ist, solche einfachen Dinge geistig zu erfassen, sich aber an völlig belanglosen Vogelschissen wie Kümmelhändler oder Denkmal der Schande abarbeiten. Angst fressen Seele und Panik zehrt den gesunden Menschenverstand auf. Kein Schaf läuft einem dummen, feigen Leithammel hinterher. Bei Menschen ist es nicht anders, bzw. wesentlich ausgeprägter.

    Die Kurzfassung wäre:
    Hört endlich auf, euch täglich aufs Neue ins Hemd zu machen. Etwas mehr Mut und vor allem Bauernschläue wird gebraucht. Das „Volk“ ist viel „robuster“, als so manch ein überängstlicher Schöngeist denkt (Autor natürlich nicht direkt gemeint!). Warum wurden wohl Leute wie der kleine Akif abgesägt? Aus Angst. Nur aus Angst!

  7. „Unbehagen“ habe ich bei solchen Aussagen kein bisschen, nur die Linksverdrehten, wenn jemand ihr Mantra,
    ua, den Holocaust nicht „entsprechend würdigt, wie sie es brauchen.
    Hat sich schon mal jemand überlegt, das all diese Links-politik ist, die Deutschland dorthin gebracht hat, we es vor 1933 stand. Vor den wirtschaftlichen und sozialen Ruin. Und nach ’45 haben sie wieder weitergemacht wie zuvo, mithilfe ua. der „Alliierten“ und anderen Think-Tanks.
    Es ist hier die Presse und Restparteien, die wieder einen Happen gefunden haben,
    worüber sie künstliche Empörung heucheln können.
    Und hoffen darauf, das jemand darauf reagiert.
    Was mir mehr „Unbehagen“ bereitet, ist, das immer mehr Lügen über die Zeit vor ’45 aufkommen,
    siehe Joseph Hirt, angeblicher Ausschwitz-insasse dem auf einmal einfällt, bzw er zugeben musste, das seine ganzen Geschichten nur erfunden waren.
    http://tinyurl.com/y99ofjy6
    Oder siehe Aussage einer israelischen Ex-Ministerin auf YT. „Its a Trick, we allways use- call Peoples antisemitic“

  8. @ Ramin Peymani

    Warum nicht ein ähnlicher Artikel zu Weidels Kopftuchmädchen, oder tauge nichts als U-Boot? 😉

    mfg

  9. Wen meint der Autor mit bürgerlichem Lager?

    Die Weiter SO Wähler? Die Ignoranten, die trotz der Silvesterprognome ihren Arsch nicht mal zur Wahlurne bewegen konnten? Die Will- und Maischbergergaffer und deren Klatschaffen? Die ehrenamtlichen Helfer der „Flüchtlingsindustrie“ oder gar die richtigen Absahner…vom Ruinenbesitzer zum Millionär? Die Merkel-Dauerbeifallklatscher? Ortsvereine, die junge Mädchen an graubärtige 15-ährige vermitteln? Die ganzen Weggucker (oder kriegen die wirklich nichts mit… und wenn, warum nicht???)?

    Wen genau meinen Sie, an die es sich anzubiedern gilt?
    Für die man sich verbiegen soll, die man davon „überzeugen“ muss, dass wir keinen Nazis sind. Etwa der Kacke werfenden Volksmob, der artig Begriffe wie Nazi, Rechtsradikal und Populist auswendig gelernt hat und für Weltoffenheit wirbt? Die ABER NICHT ALLE Apologeten und Relativierungsfuzzis. Die #metoo Opferfraktion der gut Betuchten und Fetten Nichtsabbekommen-Weiber? Die Kopftuch-Verständnisvollen Wohlstandsfeministinnen? Die Wir MÜSSEN Helfen Omis, denen mit Mitte 70 wieder die Milch einschießt? Die Politikkundigen mit Spiegel-Abo? Die ganzen Betroffenheitsbeauftragten? Die zahlenden Mitglieder der Regime-Parteien und deren Gewohnheitswähler? Die ganzen Gaffer und Glotzer, deren Empörung und Zivilcourage so gewaltig ist, dass deren Heldentaten selbst in 1000 Jahren (jaja) nicht vergessen wären.

    Das ist der große Plan? Diesen Heuchlern und Schildbürgern Puderzucker in den Arsch blasen? Die sollen uns retten?

    Wie genial!

    Ich sag Ihnen was.
    Diese ganzen ehrenwerten Menschen sind nur auf ihren persönlichen Vorteil bedacht. Um die als Wahlvieh (mehr wären die ja nicht, wenn die erst hofiert und dann per Sänfte zur Wahlurne getragen werden müssen) zu gewinnen, muss man ganz wo anders ansetzen. Dieser (egoistische) Typ Mensch ist fast nur an den niederen Instinkten zu packen, da hilft keine betteln und flehen! Außerdem kommt ein Großteil von denen von ganz alleine, wenn die Not nur groß genug ist. Tägliche persönliche Erfahrungen ermöglichen denen derzeit das Lernen durch Schmerzen. Weisheit durch Nachdenken erlangen, hat ja offensichtlich nicht funktioniert.

    Mir wird Himmelangst, wenn unsere so genannte geistige Elite nicht mal in der Lage ist, solche einfachen Dinge geistig zu erfassen, sich aber an völlig belanglosen Vogelschissen wie Kümmelhändler oder Denkmal der Schande abarbeiten. Angst fressen Seele und Panik zehrt den gesunden Menschenverstand auf. Kein Schaf läuft einem dummen, feigen Leithammel hinterher. Bei Menschen ist es nicht anders, bzw. wesentlich ausgeprägter.

    Die Kurzfassung wäre:
    Hört endlich auf, euch täglich aufs Neue ins Hemd zu machen. Etwas mehr Mut und vor allem Bauernschläue wird gebraucht. Das „Volk“ ist viel „robuster“, als so manch ein überängstlicher Schöngeist denkt (Autor natürlich nicht direkt gemeint!). Warum wurden wohl Leute wie der kleine Akif abgesägt? Aus Angst. Nur aus Angst!

  10. „Unbehagen“ habe ich bei solchen Aussagen kein bisschen, nur die Linksverdrehten, wenn jemand ihr Mantra,
    ua, den Holocaust nicht „entsprechend würdigt, wie sie es brauchen.
    Hat sich schon mal jemand überlegt, das all diese Links-politik ist, die Deutschland dorthin gebracht hat, we es vor 1933 stand. Vor den wirtschaftlichen und sozialen Ruin. Und nach ’45 haben sie wieder weitergemacht wie zuvo, mithilfe ua. der „Alliierten“ und anderen Think-Tanks.
    Es ist hier die Presse und Restparteien, die wieder einen Happen gefunden haben,
    worüber sie künstliche Empörung heucheln können.
    Und hoffen darauf, das jemand darauf reagiert.
    Was mir mehr „Unbehagen“ bereitet, ist, das immer mehr Lügen über die Zeit vor ’45 aufkommen,
    siehe Joseph Hirt, angeblicher Ausschwitz-insasse dem auf einmal einfällt, bzw er zugeben musste, das seine ganzen Geschichten nur erfunden waren.
    http://tinyurl.com/y99ofjy6
    Oder siehe Aussage einer israelischen Ex-Ministerin auf YT. „Its a Trick, we allways use- call Peoples antisemitic“

Comments are closed.