Gauland: Es war nicht meine Absicht, die Verbrechen des Nationalsozialismus zu bagatellisieren

Der AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland gab heute eine Presseerklärung zu den Vorwürfen gegen ihn ab:

„Ich habe in einer Rede vom 2. Juni 2018 vor dem Bundeskongress der Jungen Alternative (JA) meine tiefste Verachtung für den Nationalsozialismus mit einem Sprachbild zum Ausdruck gebracht, das für Missverständnisse sowie Missdeutung gesorgt hat. ‚Vogelschiss‘ ist und bleibt für mich der letzte Dreck, ein animalischer Auswurf mit dem ich den Nationalsozialismus verglichen habe.

Ich muss aber zur Kenntnis nehmen, dass viele in dem Begriff eine unangemessene Bagatellisierung gesehen haben. Nichts lag mir ferner als einen solchen Eindruck entstehen zu lassen, was sich aus dem übrigen Teil der Rede auch zweifelsfrei ergibt. Die entstandene Wirkung bedaure ich. Niemals war es meine Absicht, die Opfer dieses verbrecherischen Systems zu bagatellisieren oder gar zu verhöhnen.


Der komplette Wortlaut der Rede wurde zudem auf der Seite der AfD veröffentlicht.

Gauland, si tacuisses philosophus mansisses

 

Werbeanzeigen

15 Kommentare

  1. Viel zu viel Entschuldigung. Ein Richtigstellung (Rüge für die Falschverstehen!!!) hätte genügt. Um Gnade winseln ist kontraproduktiv.

    Man entschuldigt sich nicht für etwas, was man nicht getan hat. Tut man es doch, hat man es ergo (zumindest möglicherweise) getan (nur das bleibt hängen!). So schwer zu verstehen ist das doch gar nicht.

    Was wird daraus gemacht werden:

    „Die Taktik der AFD ist provozieren und zurück rudern.“

    Anscheinend sind einige zu blöde, aus Erfahrungen zu lernen. Nach dem Einknicker bin ich auch der Meinung, dass Gauland weg muss. Nicht wegen seiner Rede, sondern weil er zu kleine Eier hat!

  2. Immer dann, wenn Personen ehrlichen Herzens, eine selbstverständliche, eigene Meinunung vorgetragen haben und sie dann, aus welchenGründen auch immer, später versuchen zu relativieren, dann bleibt für sie nur der erbärmliche Fäkal-Rest einer stinkenden Afteröffnung übrig.

    Entweder bin ich Mensch oder nicht!

    Ein dazwischen, mit eventuell. vielleicht, oder auch und weiteren Ausflüchten gibt es nicht.

  3. Immer dann, wenn Entschuldigungen einsetzen – so zeigen es die Gegenwärtigkeiten – entfernt man sich drastisch von den eigenen, aber auch historischen Wahrheiten.

    Ob getrieben, oder auch „nur“ dem Mainsream unterworfen, immer dann, wenn ich meine eigene, freie Gedankenäüßerung glaube einengen zu müsen, dann bin ich schon auf dem Weg in die Knechtschaft, unterwerfe mich selbst dem Minstream und warte darauf, andere hinein zu zwängen.

    Gauland hatte vom einem historischen Zeitstrang gesprochen und darauf die Periode von 33 bis 45 eingeordnet.

    Nur wer Probleme mit diesem Zeitabschnitt hat, eigene, selbsterstellte Wahrheiten, des eigenen Vorteils willen bis auf Messerschneide plötzlich verteidigt, sollte doch genauer betrachtet werden und seine Äußerungen einer nachhaltigen Überprüfung unterzogen werden.

    Da wäre es doch viel interessanter die politischen Volksmoralisten genauer zu betrachten. Wo haben diese ihre ihre ideologischen Wurzeln? Haben sie überhaupt eine Verbindung zum deutschen Volk oder sind sie nicht viel mehr auf dessen perversen Vernichtung hinaus?

    Immer dann, wenn die selbsternannten Gutmenschen aufheulen, kann man davon ausgehen, dass wieder die Wahrheit sich ein kleines Schlupfloch an die Öffentlichkeit erkämpft hat. Und genau das sollten wir hegen und pflegen, wie eine wertvolle Pflanze, die gedeien muss, um Fesseln endgültig zu sprengen.

  4. Alexander,
    warum rechtfertigst Du dich vor Polit-Deppen und linksgrünversifften Medien-Papageien, die intellektuell schon an einem einzigen Satz scheitern oder dummdreist versuchen, durch dessen vorsätzlich falsche Interpretation das Scheitern ihres armseligen, politischen Versagens und handwerklichen Unvermögens zu übertünchen? Das schadet deiner Partei leider mehr als es ihr Nutzen bringt, und daher zum Abschluss noch ein uralter Spruch der besagt: ein gefallenes Wort kann man nicht wieder aufheben. Also lass es einfach, sonst wird’s echt peinlich.

  5. 1. Jeder anständige Mensch korrigiert sich, wo es angebracht ist!!

    2. Der feiste Mainstream-Faschismus, der sich (siehe den anrüchigen Eintracht-Präsident Fischer, der laut seiner Edel-Moral dann auch auf 13% öffenticher Gelder aus AfD-Steuerzahlern verzichten müßte!!) um jede Machtkaste bildet, hetzt und lügt immer, egal ob man sich moderat oder schroff aufführt, wenn man als Oppositioneller deren Macht gefährdet, siehe schon gegen den zuvor angesehenen Schönhuber, der ja aus dem CSU- und BR-Milieu kam.

    3. Nie einknicken, immer gleich in den Gegenangriff übergehen!!
    Siehe hier: https://twitter.com/Grumblinator

    PS.
    twitter ist besser lesbar als fc! Und da gibt es viele gute Seiten von Patrioten wie „Dora zwitschert“ !!

  6. DOKU

    Peter K. vor 8 Stunden

    Franz Josef Strauß:

    “Ein Volk, das diese wirtschaftlichen Leistungen vollbracht hat, hat ein Recht darauf, von Auschwitz nichts mehr hören zu wollen.” (Zitat in der Frankfurter Rundschau, 13. September 1969)

    Ob der das auch so exakt gemeint hat??
    Mit welchem Maß doch manchmal gemessen wird.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article176913557/Gauland-meint-exakt-das-was-er-sagt-Das-macht-es-so-schlimm.html?wtmc=socialmedia.twitter.shared.web

  7. Nazi-Idioten und Perverse gehören rausgeworfen!!

    DOKU

    https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/vogtland/parteiausschluss-afd-vogtland-chat-100.html

    Nach extremistischem Chat Sachsens AfD-Spitze verhängt Parteistrafen gegen eigene Mitglieder

    Der AfD-Landesvorstand Sachsen hat beschlossen, mehrere Strafen gegen Mitglieder einer internen Chatgruppe zu verhängen. Diese hatten neonazistische und gewaltverherrlichende Nachrichten in einer geschlossenen Whatsapp-Gruppe ausgetauscht.

    Wie die Partei mitteilte, hat eine Einzelanhörung der beteiligten Personen stattgefunden. Anschließend habe der Vorstand beschlossen, gegen den Vorsitzenden des Kreisverbands Vogtland ein Amtsenthebungsverfahren einzuleiten, sowie eine Ämtersperre zu verhängen. Auch ein weiteres Mitglied sei mit einer Ämtersperre belegt worden. Darüber hinaus werde ein Parteiausschlussverfahren eingeleitet, ein Mitglied sei nach der Anhörung mit sofortiger Wirkung selbst aus der Partei ausgetreten, heißt es. Zwei Rügen wurden den Informationen zufolge ausgesprochen und alle namentlich bekannten Beteiligten wurden verwarnt.

  8. Gauland kriecht dem Neu-NaziRegime (das sich ob dieser Unterstützung durch einen AfDler in seinem abartigen Deutschlandhass die Hände reibt) zu Kreuze – noch dazu völlig sinnfrei, denn er hat nichts „bagatellisiert“ – und zeigt damit einmal mehr, dass er ein Mainstreamler war, ist und bleibt.

    Absolut enttäuschend.

    1. Es ist streng zu unterscheiden zwischen der allzu richtigen, legitim-ehrbaren Kritik bis Negation des verlogenen, zur mentalen Zersetzung des deutschen Volkes seit 1945 eingesetzten, teils mit nazi-affiner Strafverfolgung geschützten Schuldkultes (mit ekelhaftesten Hetz-Figuren der letzten Tage wie dem Ex-SDS-Kommunisten Hajo Funke, FR, TAZ, AKK von der CDU und Co.) und

      dem Versuch gewisser -auch bei der AfD in geringer Zahl untergeschlüpfter (siehe manche interne Chats)- Verharmloser und Anhänger des unseligen Mord-NS, die offfenkundige Unredlichkeit, Unrichtigkeit des Schuldkultes zur Apologetik des Hitlerismus zu benutzen!!

      Am NS gibt es bestenfalls historisch was zu verstehen, wie es etwa Sebastian Haffner („Anmerkungen zu Hitler“) fair gemacht hat, aber NULL zu entschuldigen oder gar zu rechtfertigen, man denke nur an das totale Versagen und kriminelle Imstichlassen der Armee zu Stalingrad 1942 und-oder die vielen (bis heute von den reuelosen Hart-Nazis gebilligten!) Terror-Todesurteilen in den Endjahren gegen einfache Deutsche wegen „Wehrkraftzersetzung“, Abhörens ausländischer Radiosender usw.!!

      Und Goebbels hat sich ganz klar dazu bekannt, daß Lüge, Bevormundung und totalitäre Heimsuchung mit Braunismus von Volk und Gesellschaft bis in den letzten Winkel richtig und geplant seien!! Es war eben nur zum Teil die allzu legitime nationale Wiedergeburt, die man auch moderat hätte durchführen können, sondern das Projekt wildgewordener ekelhaftester Spießbürger-Proleten, dumpfester National-Rabauken (man lese nur manche ihrer Texte, man betrachte den krankesten inhuman-verrohten Rassenwahn, Sozialdarwinismus usw.), die ihre ganz spezielle, zuvor und danach nie durchgesetzte, abseitige Lebenssicht zu 100% dem Volke aufzwingen wollten, wo fast der Kommunismus noch vernünftiger war.

      Durch die sozialen Wohltaten und Erfolge bis 1939 hat das Volk das nicht so gespürt, aber dann bis 1945 kam das (schon vor 1933 angelegte!!) Böse vollends zum Durchbruch!!

      Ein heute etwa 85j. Onkel aus Kassel zu mir in etwa 2010: „Wenn einer was gesagt hat, da war am nächsten Tag die Gestapo da!“ SPD-Patriot Kurt Schumacher vor 1933: „Der Hitlerismus ist der ständige Appell an den inneren Schweinehund im Menschen!“ Und genug ähnlicher NS-kritischer Zitate!!

  9. Schade, dass die „Freie Presse“ dann doch nicht so frei ist, wenn es um die Gedanken der Leser geht.

  10. Wegen der steigenden Gefahr, dass Teile der Bevölkerung weitere dauerhafte psychische Schäden erleiden könnten, sehen wir uns veranlasst, umgehend Gegenmaßnahmen einzuleiten.

    Sollten Sie bei sich oder Anderen den leisesten Verdacht haben, dass Ihre – im Normalfall vollständig ausgehärteten – Schädeldecken keinen sicheren Schutz mehr gegen aggressiven Vogelkot bieten, empfehlen wir als Sofortmaßnahme die Rückgabe ihrer kürzlich erworbenen weißen Mäuse. Sofern Sie sich nicht mehr erinnern können, welcher Schelm Ihnen diese untergejubelt hat,….ICH war es nicht!!!

  11. Wollte Gauland die anderen nicht jagen?

    Ja, wollte er. Aber die Jagthelfer treiben immer in die falsche Richtung.

Kommentare sind geschlossen.