GBA nimmt Schweizer wegen Spionageverdacht im Dienste einer “fremden Macht” fest

Die Bundesanwaltschaft hat heute aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 1. Dezember 2016 den 54-jährigen schweizer Staatsangehörigen Daniel M. in Frankfurt am Main festnehmen lassen. Dort und im Wetteraukreis wurden zudem mehrere Wohn- und Geschäftsräume durchsucht. An dem Einsatz waren Beamte des Bundeskriminalamts beteiligt

Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, seit Anfang 2012 für den Geheimdienst einer fremden Macht tätig gewesen zu sein (§ 99 Abs. 1 Nr. 1 StGB).

Der Beschuldigte wird heute dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnen und über den Vollzug der Untersuchungshaft entscheiden wird.

Um welche fremde Macht es sich dabei handelt, teilte die Bundesanwaltschaft nicht mit. Aliens, Reptiloiden, Illuminaten?

Kommentare sind geschlossen.