Geiselnahme im Asylheim – Libanese hält achtjährigem Jungen Messer an den Hals

Weißenkeißel / Sachsen:  Ein 32-jähriger Libanese sorgte gestern Abend für einen Großeinsatz von Rettungskräften und Polizei. Auch ein SEK eilte vor Ort.


Haben Sie schon eine Stichschutzweste?

Besuchen Sie unseren Partnershop bei Fluchtrucksack.de und erhalten Sie Rabatt, wenn Sie diesen Gutscheincode eingeben: AFFILIATE-2661-210SE-LEDH

Hier klicken!


Polizei: Foto: schmidt13 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Der Mann hatte vor dem Asylbewerberheim zunächst einen nur wenige Monate alten Säugling in seine Gewalt gebracht.

Dann übergab der Geiselnehmer den Säugling die Mutter und  hielt einem achtjährigen Jungen ein Messer an den Hals und forderte von den Einsatzkräften unter anderem Medikamente.

Die Beamten versuchten, den Täter zum Aufgeben zu bewegen. Der aber gab das Kind wieder frei und brachte stattdessen die 27-jährige Mutter in seine Gewalt.

Nachdem ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes dem Asylbewerber die geforderten Medikamente übergab, ließ er von Frau ab, bei der es sich um die Ehegattin handeln soll. Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) nutzten den kurzen Moment der Übergabe, überwältigten den 32-Jährigen und nahmen ihn vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von umgerechnet 1,28 Promille.

In der Zwischenzeit hatten Beamte des Polizeireviers Weißwasser die Bewohner des Heimes evakuiert.

Ein Krankenwagen brachte die beiden Kinder sowie die Mutter in ein Krankenhaus. Kriminaltechniker sicherten Spuren vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.