Gelsenkirchen: Verletzter nach Schlägerei mit Migrationshintergrund

RedaktionVeröffentlicht von

Gegen 04:15 Uhr kam es heute in der Gelsenkirchener Altstadt auf der Hiberniastraße vor einer Teestube zu einer Schlägerei unter Beteiligung von ca. 15 – 20 Personen mit Migrationshintergrund.

Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung verlagerte sich die Schlägerei auch in das Ladenlokal, wobei diverse Einrichtungsgegenstände zu Bruch gingen. Die Beteiligten konnten von einem massiven Polizeiaufgebot getrennt und die Schlägerei beendet werden. Die vier Hauptaggressoren wurden anschließend in Gewahrsam genommen und zur Verhinderung weiterer Straftaten in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Ein Beteiligter wurde auf Grund seiner erlittenen Verletzungen mit einem Krankenwagen zur weiteren Behandlung einem örtlichen Krankenhaus zugeführt.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Kommentare sind geschlossen.