Gesundbrunnen: Mann lebensgefährlich verletzt – Messerstecher flüchtig

In der vergangenen Nacht brachten Passanten in Gesundbrunnen einen schwer verletzten Mann in die Rettungsstelle eines Krankenhauses. Den dorthin alarmierten Polizisten gegenüber gab der 22-Jährige an, dass er gegen Mitternacht auf dem U-Bahnhof Osloer Straße drei junge Männer um Hilfe bat.

Statt diese zu bekommen sollen zwei der Angesprochenen ihn plötzlich festgehalten haben und der dritte Mann aus der Gruppe soll ihn mit einem Messer von hinten niedergestochen haben. Anschließend sei das Trio mit seinem Portemonnaie und seinem Handy in unbekannte Richtung geflohen. Der 22-Jährige erlitt eine lebensbedrohliche Verletzung eines Lungenflügels und wurde sofort operiert.

Die Ermittlungen zu dem schweren Raub dauern an und wurden von der Kriminalpolizei der Direktion 3 übernommen.

2 KOMMENTARE

  1. • Schmelz-Hüttersdorf, Saarland: Zwei „südländisch“ aussehende Männer mit dunklem Teint haben in Hüttersdorf eine wehrlose 87-jährige Seniorin in ihrem Haus überfallen, geschlagen, geknebelt, gefesselt und ausgeraubt.

    • Gießen: 15-Jährige in Gießen von Dunkelhäutigen sexuell belästigt

    • Berlin: Schwangere Studentin (22) bei Flucht vor Polizei getötet: Serbe gibt totem Beifahrer die Schuld – Prozess

    • Lauf an der Pegnitz: Täter mit dunkler Haut und arabischem Akzent begrapscht eine Jugendliche auf der Straße

    • Berlin-Neukölln: Passantin versucht per Haftbefehl gesuchten Sexgangster ( Jamaikaner ) aus Streifenwagen zu befreien

    • Stuttgart: Eine junge Frau steigt in ein Taxi und will nach Hause. Doch was ihr dann durch einen ausländischen Taxifahrer widerfährt, versetzt jetzt Polizei und Taxibranche in Stuttgart in helle Aufregung.

    • Bergneustadt: Plötzlich erhielt ein 32-Jähriger einen Schlag auf den Hinterkopf. Drei „südländisch“ aussehende Männer forderten ihn auf, sein Geld herauszugeben.

    • Köln: Nach dem skrupellosen Raubüberfall auf ein betagtes Ehepaar, können dank Öffentlichkeitsfahndung zwei polizeibekannte Iraner (16, 37) festgenommen werden

    • Hettstedt: Polizeibekannter Bosnier zieht einen 18-Jährigen gewaltsam aus dem Auto, tritt ihm gegen den Oberkörper und raubt ihn Handy und Geldbörse – das Opfer muss medizinisch behandelt werden

    • Halle: Schwarzhäutiger 160cm-Mann verfolgt Abends mit einem Messer in der Hand eine 32-jährige Frau – lässt von ihr ab und flüchtet, als sie sich schlagartig umdreht und ihm die Faust ins Gesicht schlägt

    • Rentner von fünf Migranten zu Tode geprügelt
    Wien. Am 1. November dieses Jahres spielten sich am helllichten Tag in Wien furchtbare Szenen ab. Eine Gruppe türkischstämmiger Jugendlicher attackierte ein Ehepaar und prügelte brutal auf den 67-jährigen Mann ein. Jetzt haben die Ärzte den Kampf um sein Leben verloren.

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n

  2. Das gehört mittlerweile zur neuen Kultur Deutschlands, genau wie der Islam.

    Wurde man früher „nur“ beraubt, wird man heute zusätzlich noch abgestochen. Ich frage mich, ob in diesen Fällen der Raub im Vordergrund steht oder nur als nützliche Beigabe zum Abstechen Ungläubiger gesehen wird.

Comments are closed.