Gifhorn: Vermummter sticht 43-Jährigen nieder – Hintergrund “unklar”

RedaktionVeröffentlicht von

Zwei Männer, ein Messer und kein Hintergrund. Die mutmaßlich politisch-korrekt bereinigte Polizeimeldung kommt heute aus Gifhorn:

Foto: stevanovicigor / 123RF Standard-Bild

Ein 43 Jahre alter Gifhorner ist am Donnerstagmittag auf offener Straße im Hortensienweg von einem anderen Mann mit einem Messer verletzt worden. Mit mehreren Schnittwunden wurde er ins Klinikum gebracht. Es bestand jedoch zu keiner Zeit Lebensgefahr, der 43-jährige konnte bereits polizeilich vernommen werden.

Der Täter soll nach ersten Erkenntnissen gegen 13.35 Uhr mit einem Messer mehrfach auf den 43-jährigen eingeschlagen und ihm so diverse Schnittverletzungen beigebracht haben. Zwar sei der Täter hierbei vermummt gewesen, konnte aber von Zeugen mit hoher Wahrscheinlichkeit erkannt werden. Dringend tatverdächtig ist ein 22-jähriger Mann aus Isenbüttel. Nach ihm wird derzeit gefahndet.

Motive oder Hintergründe der Tat sind zurzeit völlig unklar. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800, zu melden.

Kommentare sind geschlossen.