Gütersloh: Auseinandersetzung bei Hochzeitsfeier

Verl-Kaunitz  – Am Samstagabend wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Gästen einer Hochzeitsfeier informiert. Etwa 40 Personen sollten vor der Veranstaltungshalle an der Paderborner Straße in einen Streit verwickelt sein.

Daraufhin wurden sofort mehrere Streifenwagenbesatzungen zum Einsatzort entsandt.

Auf dem Parkplatz vor der Halle hielten sich etwa 250 der insgesamt 500 Hochzeitsgäste auf, die Stimmung war zunächst aufgebracht und unübersichtlich. Allerdings trafen die Polizeibeamten auf keine Schlägerei.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es vor der Halle zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen fünf Männer, wobei vier von ihnen einen weiteren Mann erst beleidigten und dann mit einem kleineren Messer bedrohten.

Weitere Partygäste konnten dann das Messer aus der Hand des Beschuldigten nehmen.

Die Beteiligten dieser Auseinandersetzung stammen ursprünglich aus dem Irak, die Hintergründe sind nicht bekannt.

Die Beschuldigten wohnen in Dortmund, Gütersloh und Oerlinghausen und sind namentlich bekannt. Bei Eintreffen der Polizei waren sie nicht mehr vor Ort.

Der Bedrohte ist 37 Jahre; er wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in das St. Elisabeth Hospital nach Gütersloh gebracht.

Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde gegen die vier Beschuldigten eingeleitet; die polizeilichen Ermittlungen dauern an.