#Hamburg: Haftbefehl wegen Sexualdelikten gegen Eritreer erlassen

Hamburg-Eppendorf. Gegen einen 20-jährigen Eritreer wurde Haftbefehl erlassen, Ermittler hatten ihn am Samstag festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, zwei Frauen sexuell belästigt zu haben.

Eine 25-jährige Frau wurde laut Polizei auf dem Nachhauseweg zunächst „in sexueller Weise von einem Mann angesprochen.“ Nachdem er sie dann plötzlich umarmt und oberhalb der Bekleidung unsittlich berührt hatte, nahm er „sexuelle Handlungen“ an ihr vor. Im weiteren Verlauf wehrte sich die 25-Jährige und beide stürzten zu Boden. Als der Täter bemerkte, dass es der Frau gelungen war, ihr Handy zum Telefonieren in die Hand zu nehmen, flüchtete er zunächst in unbekannte Richtung.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurden Zivilfahnder auf einen Mann aufmerksam, dessen äußeres Erscheinungsbild zur Täterbeschreibung passte. Als die Beamten ihn anhalten und überprüfen wollten, sprach der Mann gerade eine Frau an, die sich wiederum Hilfe suchend an die Fahnder wandte. Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, hatte der Mann die 28-Jährige ebenfalls in sexueller Motivation angesprochen.

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unterstützt unsere Arbeit mit Kryptowährungen

ETH: 0x876ddb329830dAa36b15B85FEcC882cb08017e58
LTC: MLgKUGJorBAqu8oeZwi8a3woCthLY81qvc

Kommentare sind geschlossen.