Hamburg: Türke spähte für Geheimdienst Kurden in Deutschland aus

RedaktionVeröffentlicht von

Gestern wurde in Hamburg der 31-jährige Türke M. S. wegen des dringenden Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit durch Beamte des BKA festgenommen.

Auch seine Wohnung wurde durchsucht. M.S. soll sich im Auftrag des türkischen Geheimdienstes in Deutschland Informationen über Aufenthaltsorte, Kontaktpersonen und politische Tätigkeiten von in Deutschland lebenden Kurden sowie kurdische Einrichtungen in der Bundesrepublik verschafft haben.

Der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs erließ heute Haftbefehl und ordnete Untersuchungshaft an.

Kommentare sind geschlossen.