Hannover: „G.L. Afrin“ – missglückter Brandanschlag auf türkische Geschäfte

Hannover: Bei ihrem Versuch, die Scheiben zweier türkischer Geschäfte einzuwerfen und diese in Brand zu setzen, sind bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag gescheitert., berichtet die Polizei. Zwei Zeugen hatten die Flammen bemerkt und vier dunkel gekleidete Täter flüchten sehen, die sie nach einer kurzen Verfolgung mit dem Auto aus den Augen verloren.

In der Nähe fanden Beamte einen Zettel mit dem handschriftlichen Text „G.L. Afrin“ auf dem Gehweg. Aufgrund der sich darstellenden Gesamtsituation geht die Polizei von einer politischen Motivation aus, heisst es weiter.

„Krieg in Afrin auf Europas Straßen tragen“ – #PKK-Jugend kündigt für heute Anschläge an

Foto: schmidt13 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.