Hannover: Mann sticht Mann nieder

Hannover Heute Nachmittag haben Polizeibeamte einen 35 Jahre alten Mann festgenommen. Er steht im Verdacht, in der Mittagszeit einen 25-Jährigen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt zu haben. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der junge Mann gegen 13:10 Uhr, in der Stadtbahnstation Kröpcke in der sogenannten Minus-1-Ebene auf eine Bahn nach Wettbergen gewartet, als der 35 Jahre alte Tatverdächtige an ihn herantrat, ihn bedrohte und ihm unvermittelt eine Stichwunde im Rücken zufügte.

Anschließend entfernte sich der dem Opfer persönlich bekannte Täter.

Nachdem der 35-Jährige die Rettungskräfte alarmierte, konnten Polizeibeamte den Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung in Ricklingen feststellen. Er räumt die Tat ein und ließ sich widerstandslos Festnehmen.

Der 35-Jährige muss sich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes verantworten – die polizeilichen Maßnahmen und die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern derzeit noch an.