Haßloch: “Unbekannte” dringen in Weidegelände ein und schächten ein Schaf

Viehdiebstahl ist in Deutschland kein seltenes Phänomen mehr. Meist  werden Schafe gestohlen und oft noch vor Ort geschlachtet und nach islamischem Ritus geschächtet.

Haßloch: In der Nacht zum 21.08.2017 wurde der Zaun eines Geländes in der Gottlieb-Duttenhöfer-Straße in Haßloch aufgetrennt und anschließend einem Schafbock die Kehle durchgeschnitten.

Die Täter ließen den Kopf, das Fell und die Innereien des Bockes zurück, nahmen jedoch das Fleisch, die Hoden und das aufgefangene Blut des Tieres mit. Nach Angaben des Besitzers des Schafbockes verfügen die Straftäter über Fachwissen des Schlachtens.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Neustadt unter der Tel.-Nr. 06321/854-0.

Kommentare sind geschlossen.